Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadtjugendring sucht Kandidaten für das erste Leipziger Jugendparlament
Leipzig Lokales Stadtjugendring sucht Kandidaten für das erste Leipziger Jugendparlament
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 16.01.2015
Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Über die Besetzung des neuen Gremiums sollen die Jugendlichen aus der Messestadt zwischen dem 23. und dem 29. März per Internet abstimmen können.

Kandidieren kann jeder, der zwischen 14 und 21 Jahre alt ist und seit mindestens drei Monaten in Leipzig wohnt. Die Nationalität spielt dabei keine Rolle. Gleiches gilt für die Wahlberechtigung. Auch dort dürfen alle seit mindestens drei Monaten in Leipzig wohnenden Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren abstimmen.

Für die Kandidatur ist laut Jugendring lediglich ein ausgefüllter Bewerbungsbogen, eine Ausweiskopie und sofern die Kandidaten noch unter 18 Jahre alt sind, eine Unterschrift der Eltern erforderlich. Die Unterlagen können über die Webseite des Projekts heruntergeladen werden.

Die 20 gewählten Vertreter sollen das Sprachrohr der Leipziger Jugendlichen in die Stadtpolitik sein. Ihre eigenen Ideen und Wünsche werden sie zusammen in Arbeitsgruppen umsetzen können. „Im Stadtrat hat das Jugendparlament auch Rede- und Antragsrecht. Das Ziel ist, dass die Stimme der Jugendlichen im Stadtrat gehört und vor allem verstanden wird“, erklärt Carolin Juler. Die 17-jährige Schülerin gehört der Initiativgruppe an, die das Projekt Jugendparlament anführt.

Wer am Projekt Interesse habe, sei herzlich eingeladen, an den Gruppentreffen teilzunehmen, hieß es. Die Initiativgruppe trifft sich jeden Donnerstag um 17 Uhr im Stadtjugendring in der Dresdner Straße 82.

chg/ Adeline Bruzat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Ich war 15, da begann ich mich so richtig für Politik und speziell für Russland zu interessieren. Bundeskanzler Schröder hatte ja Putin als lupenreinen Demokraten bezeichnet.

15.01.2015

Der Vorteil: Das unerlaubte Parken im Kreuzungsbereich wird verhindert und die Sichtverhältnisse zwischen Fußgängern und Autofahrern werden verbessert - was die Sicherheit beim Überqueren der Straße erhöht.

15.01.2015

Aus dem Rechtsstreit um die Radrennbahn in Kleinzschocher ist die Stadt Leipzig am Donnerstag als Sieger hervorgegangen. Das Amtsgericht Leipzig verurteilte den Sächsischen Radfahrerbund (SRB) zur Räumung und Herausgabe der Rennbahn einschließlich aller Nebengelasse wie Werkstätten und Garagen.

15.01.2015
Anzeige