Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadtparteitag: Linke in Leipzig steckt politischen Kurs ab - Piratin Gabelmann zu Gast
Leipzig Lokales Stadtparteitag: Linke in Leipzig steckt politischen Kurs ab - Piratin Gabelmann zu Gast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 22.11.2014
Volker Külow (Die Linke) Quelle: André Kempner
Leipzig

Das sagte Volker Külow, Vorsitzender der Leipziger Linken, am Sonnabend bei der zweiten Tagung des 4. Stadtparteitages im Versammlungssaal auf dem LVB-Gelände an der Angerbrücke. Vor rund 100 Genossen betonte Külow, dass die Linke grundsätzlich bereit sei, mit allen Demokraten im Rat zusammenzuarbeiten, wenngleich SPD und Bündnis 90/Die Grünen der Partei natürlich näher stünden als andere.

Grundsätzlich bewertete Külow das Abschneiden der Linken bei den Kommunalwahlen im Mai als Erfolg, auch wenn nach der Teil-Neuwahl im Oktober Odette Gleiniger ihr Mandat im Wahlkreis 9 einbüßte. An der Gesamtzahl der Sitze änderte die Neuwahl allerdings nichts: Die Linke ist im neuen Stadtrat mit 18 Mandaten hinter der CDU (19 Sitze) zweitstärkste Kraft. Am Mittwoch wird sich die Fraktion konstituieren.

Die 42-jährige Odette Gleiniger verbuchte dafür beim Stadtparteitag einen Erfolg. Sie wurde als Nachfolgerin des zurückgetretenen Simon Zeise mit großer Mehrheit in den 15-köpfigen Vorstand gewählt. 83 Ja-Stimmen, zwei Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen bedeuteten 95,4 Prozent Zustimmung. Im Vorfeld hatte der frischgebackene Landtagsabgeordnete Marco Böhme seine Kandidatur für den Vorstandsposten zurückgezogen. Der 24-Jährige wollte keine Kampfabstimmung.

Piratin zu Gast beim Parteitag

Um die politische Arbeit der Leipziger Linken noch transparenter und bekannter zu machen, gründet sich am 3. Dezember die Arbeitsgemeinschaft Öffentlichkeitsarbeit. Neuer Pressesprecher der Partei ist Kay Kamieth aus dem Stadtbezirksverband Süd. Er löste unterdessen Naomi-Pia Witte ab.

Zu den Gästen der Veranstaltung gehörte mit Ute Elisabeth Gabelmann auch eine Piratin. Die designierte Stadträtin warb vor dem Parteitag für das aktuelle Bürgerbegehren „Keine Million", mit dem der Stadtratsbeschluss vom September, den 100. Deutschen Katholikentag 2016 in Leipzig mit einer Million Euro zu unterstützen, rückgängig gemacht werden soll. Ute Elisabeth Gabelmanns kritische Ausführungen fielen bei den Linken auf fruchtbaren Boden. Spontan wurden Unterschriftenlisten zum Bürgerbegehren gefüllt und weitere mit in die Stadtbezirksverbände genommen.

dom

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Trommeln und Trompeten sind am Samstag die Unterstützer der Volkmarsdorfer Wagenplätze Rhizomia und Trailermoon durch die Leipziger Innenstadt gezogen. "Mietvertrag ins Klo " und "Die Stadt sind wir alle" war auf den Transparenten zu lesen.

22.11.2014

Die nächste Etappe der Gleisbauarbeiten am Tröndlinring laufen auf Hochtouren. Noch bis Dienstag sind zwei Linksabbiegerspuren für den Autoverkehr Richtung Goederlerring gesperrt.

22.11.2014

Wie gut kümmert sich eine Stadt in den Ferien um ihre Kinder? Ein Gradmesser dafür sind Ferienpässe. In vielen Städten werden sie angeboten - die kleinen Hefte bündeln kostenlose oder ermäßigte Ferien-Angebote für Kinder und Jugendliche.

21.11.2014