Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadtrat: Droht Teilneuwahl nun an Rechtsstreit zu scheitern?
Leipzig Lokales Stadtrat: Droht Teilneuwahl nun an Rechtsstreit zu scheitern?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 19.05.2015
Hassan Soilihi Mzé (SPD) Quelle: Jörg Lange

Sein Anwalt Fabian Virkus sprach gestern gegenüber LVZ von einem "gefährlichen Präzedenzfall", sollte das Ergebnis Bestand haben.

Wie berichtet, führte die wiederholte Abstimmung im Wahlkreis 9 nicht zuletzt wegen einer historisch niedrigen Wahlbeteiligung zu Mandatsverschiebungen im neuen Stadtrat. Während je zwei Kandidaten von Linken und Grünen nur die Plätze tauschten, verlor die SPD einen Sitz an die CDU - den von Soilihi Mzé, der im Mai gewählt worden war.

Soilihi Mzé hatte bereits im Juli gegen die Entscheidung der Landesdirektion, die Abstimmung aufgrund eines Fehlers in Teilen zu wiederholen, geklagt, unterlag aber in einem Eilverfahren vor dem Verwaltungsgericht. In der Sache entschieden die Richter nicht. "Wir haben die Klage noch nicht zurückgezogen und werden in den nächsten Tagen prüfen, ob wir weitere rechtliche Schritte unternehmen", kündigte Virkus an. Er vertritt die Ansicht, dass es sich bei der beanstandeten Zulassung des NPD-Bewerbers Alexander Kurth zur Mai-Wahl nicht um einen Fehler handelte, den der Gemeindewahlausschuss verantworten müsse. Die Wählbarkeitsbescheinigung für Kurth sei wegen eines fehlenden Eintrags über dessen Haftstrafe im Melderegister ausgestellt worden. Aus den Akten zur Wahl geht laut Virkus zudem hervor, dass auch das Landesinnenministerium keinen Grund für eine Neuwahl gesehen habe. Kurth war im Mai ohnehin nicht gewählt worden. Wären seine 1600 Stimmen nur gestrichen worden, hätte dies die Sitzverteilung nicht mal beeinflusst. Virkus: "Wenn wir uns zu einer juristischen Klärung entschließen würden und Erfolg hätten, müsste die Neuwahl für ungültig erklärt und das Wahlergebnis vom Mai wieder in Kraft gesetzt werden."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.10.2014
Klaus Staeubert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Komponistengenie Bach würde sich in seinem Grab in der Thomaskirche wälzen, könnte er sehen, dass ihm gut 260 Jahre nach seinem Tod in Leipzig der Hals umgedreht wird.

19.05.2015

Für Tino Weiße steht fest: "Nach der Sanierung ist die Karli eine bessere Karli. November 2015 - bis dahin müssen sich sowohl Kunden als auch Händler noch in Geduld üben.

19.05.2015

Um weit zu reisen, schleudern manche Spinnen einen langen Faden und fliegen via Luftschiff gleich mit - manches Mal gar Hunderte Kilometer weit. Ein beeindruckendes Naturschauspiel.

19.05.2015
Anzeige