Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadtratswahl: Ab Montag können Vorschläge zu Kandidaten eingereicht werden
Leipzig Lokales Stadtratswahl: Ab Montag können Vorschläge zu Kandidaten eingereicht werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 14.02.2014
Vorschläge für Kandidaten zur Stadtratswahl können ab Montag eingereicht werden. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Bis zum 20. März können die schriftlichen Vorschläge bei den jeweiligen Gemeindewahlausschüssen abgegeben werden.

Kandidaten, die keiner Partei angehören, die im Sächsischen Landtag oder im Leipziger Stadtrat vertreten ist, benötigen 24 Unterschriften von wahlberechtigten Unterstützern. CDU, FDP und SPD haben bereits Anfang Februar ihre Listenplätze vergeben. Die Grünen bestimmen ihre Kandidaten am 22. Februar, die Linken am 1. März.

Unterstützungsunterschriften für vorgeschlagene Kandidaten können ab dem ersten Arbeitstag nach Einreichung des jeweiligen Wahlvorschlags bis  zum 20. März im Amt für Statistik und Wahlen (Briefwahlstelle, Neues Rathaus, Eingang Lotterstraße), montags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 18 Uhr, dienstags von 9 bis 20 Uhr und freitags von 9 bis 16 Uhr geleistet werden.

Susanne Weidner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Union, FDP und SPD haben am Samstag jeweils die Kandidaten für die Wahl zum Leipziger Stadtrat am 25. Mai nominiert. Dabei führt die CDU 100 Bewerber in die Kommunalwahl.

14.02.2014

Seit Mitte Januar sind in Leipzig drei Übergriffe auf Kinder öffentlich geworden (die LVZ berichtete). Marcus Stück, Professor für pädagogische Psychologie an der Hochschule der Deutschen Privaten Finanzakademie in Zwickau, erklärt, was Eltern tun können, um ihre Kinder zu schützen.

13.02.2014

Im kommenden Monat befindet der Stadtrat darüber, wie die Vermarktung und infrastrukturelle Erschließung der Alten Messe bis zum Jahr 2020 abgeschlossen, das 480 000 Quadratmeter große Areal endgültig zum exklusiven Standort für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft entwickelt werden kann.

13.02.2014
Anzeige