Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stadtwerke Leipzig bauen vier dezentrale Klein-Kraftwerke
Leipzig Lokales Stadtwerke Leipzig bauen vier dezentrale Klein-Kraftwerke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 24.08.2017
Anlieferung eines Blockheizkraftwerks in der Leipziger Hildegardstraße.  Quelle: Stadtwerke Leipzig
Anzeige
Leipzig

 Die Leipziger Stadtwerke investieren in 8,8 Millionen Euro in dezentrale Energiestationen. Umweltfreundlich, leise und flexibel sollen die vier neuen Blockheizkraftwerke sein, kündigt das Unternehmen der Leipziger Gruppe am Donnerstag an. 2018 sollen die Kraftwerke in Volkmarsdorf (Hildegardstraße), Zentrum-Ost (Spohrstraße), Reudnitz (Karl-Siegismund-Straße) und Zentrum-Nord auf dem Gelände des Heizkraftwerks in Betrieb gehen. Sie produzieren Fernwärme für 400 Haushalte und Strom für bis zu 9000 Haushalte.

Die Stadtwerke Leipzig setzen künftig stärker auf dezentrale Energiestationen: Noch im Herbst sollen in Leipzig vier der kompakten Blockheizkraftwerke entstehen. Diese können laut Unternehmen umweltfreundlich 400 Haushalte mit Fernwärme und 9000 Haushalte mit Strom versorgen. Fotos: Stadtwerke Leipzig

Durch die Kraft-Wärme-Kopplung seien die neuen Stationen extrem effektiv und ein Beitrag zur Energiewende in Leipzig. Im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Strom und Wärme würden pro Jahr und Kleinkraftwerk 1760 Tonnen CO2 eingespart, so Stadtwerke-Geschäftsführer Karsten Rogall.

Die Blockheizkraftwerke werden in ehemalige Umformerstationen eingebaut und seien damit nahezu schalldicht abgeschirmt. „Außerhalb der Gebäude werden sie weniger wahrnehmbar sein als ein Kühlschrank“, so Rogall weiter. Die dezentrale Lösung habe außerdem einen weiteren Vorteil: Sie könnten kurzfristig Strom liefern und damit die schwankende Einspeisung erneuerbarer Energien ausgleichen.

Nur mit einer zunehmend dezentralen Versorgung vor allem mit Wärme seien die Klimaziele in der wachsenden Stadt Leipzig zu erreichen, heißt es weiter. Aktuell betreiben die Stadtwerke 280 dezentrale Anlagen für Kunden aus Gewerbe, Industrie und Wohnungswirtschaft.

Von lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Digitalisierung der Energiewende - EnviaM testet intelligente Stromzähler in Gundorf

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende schreibt bis 2032 den Einsatz moderner Stromzähler vor. Zusammen mit der Gundorfer Agrargemeinschaft testet die EnviaM-Gruppe derzeit ein intelligentes System, das den Stromverbrauch detailliert aufschlüsseln kann.

23.08.2017

Mit rund 300 Gästen und acht Jahren Verspätung ist in Leipzig der Bauabschluss für das Paulinum gefeiert worden. Es handelt sich um den Nachfolgebau der 1968 gesprengten Universitätskirche.

23.08.2017

Leipzig boomt und diesem anhaltenden Wachstum soll nun auch ein detailliertes Stadtentwicklungskonzept Rechnung tragen. Die Grundlagen für alles künftige Handeln sollen im Februar beschlossen werden.

23.08.2017
Anzeige