Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Statistischer Quartalsbericht: Einwohnerzahl steigt - Taxifahrten im Städtevergleich günstig
Leipzig Lokales Statistischer Quartalsbericht: Einwohnerzahl steigt - Taxifahrten im Städtevergleich günstig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 17.05.2010
Anzeige

de/statistik unter dem Punkt Veröffentlichungen kostenfrei herunterladen oder für sieben Euro (bei Versand zuzüglich Versandkosten) als Broschüre beim Amt für Statistik und Wahlen kaufen. Hier einige ausgewählte Zahlen und Entwicklungen der Untersuchung im Überblick.

Einwohnerzahl

Die Einwohnerzahl in Leipzig ist gegen den Landestrend weiter gestiegen. Ende des vergangenen Jahres lebten 519.000 Menschen in der Stadt. Den Zuwachs führen die Statistiker auf den Studienbeginn im Herbst zurück. Viele Hochschüler hätten in diesem Zeitraum ihren Wohnsitz verlegt. Neben Leipzig seien auch in Chemnitz und Dresden die Einwohnerzahlen gestiegen.

Taxifahrten

Taxifahrten sind nicht billig, in Leipzig jedoch noch vergleichsweise erschwinglich. Bei einem Test von elf deutschen Großstädten schnitt die Messestadt am besten ab. Für eine zehn Kilometer lange Fahrt mussten die Kunden 14 Euro bezahlen. Ebenfalls erschwinglich ist demnach eine Taxifahrt in Köln und Hannover mit 17 Euro, gefolgt von Dresden mit 17,40 Euro und München mit 17,70 Euro, errechneten die Statistiker. Teuer wird es dagegen in Frankfurt/Main mit 19,25 Euro und in Hamburg mit 19,90 Euro für die Strecke. Am meisten müssen die Fahrgäste in Stuttgart bezahlen. Hier kostet die Zehn-Kilometer-Fahrt sogar 20,20 Euro.

Knöllchen

Leipzigs Politessen waren im ersten Halbjahr 2009 aktiv, aber keinesfalls bundesweit Spitze. Während die Bediensteten der Messestadt pro einhundert gemeldeter Fahrzeuge 58 Knöllchen verteilten, waren es in Offenbach 127 Strafzettel. Wenig Schreibarbeit hatten dagegen die Politessen in Hildesheim, sie verteilten gerade 14 Mandate.

Weitere Zahlen aus dem Statistischen Quartalsbericht im Überblick

Die Gewerbesteuereinnahmen lagen im 1. Quartal 2010 etwa ein Drittel unter dem Vorjahresniveau.

Im Jahr 2009 stieg die Zahl der Insolvenzen um 235 auf 2185 an, in den meisten Fällen handelte es sich um Privatinsolvenzen.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Personen ist im dritten Quartal 2009 weiter angestiegen.

Ende März 2010 waren 37.506 Personen arbeitslos gemeldet. Dies waren zwar rund  3 000 Menschen mehr als zum Jahresende, aber etwa 3000 Bürger weniger als zum gleichen Vorjahreszeitpunkt.

Zum Jahresende 2009 erhielten 80.553 Personen Leistungen nach SGB II, damit ist die Zahl der Leistungsempfänger im Vergleich zum Vorjahr um 230 Personen angestiegen (Basis: endgültige Werte).

Der Umsatz im verarbeitenden Gewerbe ist im Jahr 2009 um mehr als 20 Prozent zurückgegangen, die Zahl der Beschäftigten hat sich um fast sieben Prozent verringert.

Im Baugewerbe lag die Beschäftigtenzahl am Jahresende um 7,7 Prozent höher als Ende 2008.

Auf dem Flughafen Leipzig/Halle wurden im ersten Quartal 2010 insgesamt 4,7 Prozent mehr Passagiere abgefertigt als im ersten Quartal 2009.

Die „Haus-Garten-Freizeit“ und die Buchmesse waren mit 174 000 bzw. 156 000 Besuchern die am meisten besuchten Messen im ersten Vierteljahr 2010.

In den Hotels und Pensionen wurden im Jahr 2009 mit 1,027 Millionen Gästen und 1,878 Millionen Übernachtungen neue Höchstwerte verzeichnet.

mro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Heimat- und Kulturverein Mölkau lädt am Montagabend zur nächsten Zusammenkunft der AG „Robert Schumann". Die Gruppe trifft sich ab 19 Uhr im Landgasthof REDCos in der Kelbestraße.

17.05.2010

Bruder Andreas Knapp lebt inkognito. Diesen Eindruck erweckt zumindest auf den ersten Blick sein Leben in einer Wohngemeinschaft in Leipzig-Grünau. Der 51-Jährige gehört dem katholischen Orden der „Kleinen Brüder vom Evangelium" an, ist aber nicht gleich als Mann der Kirche zu erkennen.

17.05.2010

Der Verkehr auf der S-Bahn-Linie 1 zwischen dem Leipziger Hauptbahnhof und der Haltestelle Miltitzer-Allee verläuft seit dem frühen Nachmittag wieder normal. Das teilte Bahnsprecherin Änne Kliem auf Anfrage von LVZ-Online mit.

15.05.2010
Anzeige