Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Staudengarten im Clara-Zetkin-Park saniert
Leipzig Lokales Staudengarten im Clara-Zetkin-Park saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 14.07.2015
Der Staudengarten im Clara-Zetkin-Park ist wieder zugänglich. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Mit dem Staudengarten hinterm Schachzentrum ist im Clara-Zetkin-Park wieder eine beliebte Oase zugänglich. Die Zäune wurden entfernt, nachdem nach längerer Trockenheit das Gras gut gewachsen ist.

Die grundlegende, denkmalgerechte Sanierung des 1955 entstandenenen Staudengartens war notwendig geworden, da dieser als Folge des Hochwassers 2013 „nasse Füße“ hatte. So mussten die Kalkstein-Polygonal-Platten der Wege neu verlegt, die 40 Meter lange Sitzmauer aus Kalksteinquadern repariert und mit neuen Sitzauflagen aus Holzlatten versehen werden. Kosten: 142.000 Euro. Die stammen aus dem Hochwasser-Wiederaufbaufonds, aber auch aus Spenden.

Zur Galerie
Nach dem Hochwasser 2013 musste der denkmalgeschüzte Staudengarten im Clara-Zektin-Park saniert werden. Jetzt wurde er wieder für die Spaziergänger freigegeben.

Unter anderem haben die benachbarten Gastronomen des Musikpavillons und des Glashauses, aber auch die Konzertagentur Mawi Concerts 7500 Euro beigesteuert. „Der Park ist toll, ich fühle mich hier wohl – da kann man etwas dazugeben, damit dies so bleibt“, sagt Gastronom Wolfgang Kaiser vom Glashaus.

Die Stiftung „Bürger für Leipzig“ hat aufgerufen, neben Bäumen auch Bänke für öffentliche Parks zu spendieren. Eberhard Recklies vom Förderverein Karl-Heine-Schule: „Wir sind sportlich aktiv im Park, haben auch beim Firmenlauf mitgemacht. Jetzt haben wir eine eigene Bank, an der wir uns verabreden können.“ Die Stiftung, so Geschäftsführerin Angelika Kell, habe innerhalb der letzten drei Jahre nahezu 12.000 Euro für Spenden gesammelt. „Wir machen natürlich weiter!“ Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) hört solche Aussagen gern. „Es ist ein tolles Projekt geworden. Vieles können wir uns nur leisten, wenn sich Leipziger für ihre Stadt engagieren.“

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Semester für einen Euro quer durch Leipzig radeln? Das könnten Studenten ab dem kommenden Jahr, wenn der Studentenrat (Stura) der Universität sich für das Angebot des Verleihers Nextbike ausspricht. Die Mehrheit der befragten Studenten ist dafür.

14.07.2015

Nach Diskussionen über Risiken von Arzneimittel hat die Leipziger Uniklinik ein Zentrum für Arzneimittelsicherheit ins Leben gerufen. Es gebe viele unerwünschte Wechselwirkungen oder Probleme bei der Dosierung, um die sich Ärzte und Apotheker künftig gemeinsam kümmern wollten.

14.07.2015

Ende des Jahres verschwinden die Bagger auf der Dauerbaustelle Karl-Liebknecht-Straße. Ein halbes Jahr später beginnt dann die Sanierung der angrenzenden Braustraße, teilt die Stadtverwaltung mit.

14.07.2015
Anzeige