Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Staufalle Brückenstraße: KWL reparieren Rohrschaden
Leipzig Lokales Staufalle Brückenstraße: KWL reparieren Rohrschaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 27.05.2015
KWL-Baustelle an der Brückenstraße. (Symbolbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Leipzig. Ein Leck in einer elf Zentimeter starken Trinkwasserleitung hat am Mittwochmorgen zu Verkehrsbehinderungen an der Brückenstraße gesorgt. Die Kommunalen Wasserwerke (KWL) haben bereits mit der Reparatur begonnen, teilte das Unternehmen mit. Dafür muss allerdings die Brückenstraße in Höhe des Lauerschen Wegs halbseitig gesperrt werden.

Eine Ampel regelt den Verkehr: Die Durchfahrt ist nur wechselseitig im beide Richtungen möglich. Autofahrer müssen sich deshalb voraussichtlich bis Freitag auf Rückstau in Richtung Leipzig-Großzschocher und Markkleeberg einstellen. Die Wasserwerke empfehlen, den Baustellenbereich zu umfahren.

Erst vor gut einer Woche gab es eine Havarie im Trinkwasserleitungsnetz, durch die das Musikviertel zeitweise von der Versorgung abgeschnitten war. 790 Vorfälle verzeichnet das Unternehmen derzeit jährlich. Laut KWL sind die Rohrschäden aufgrund von Investitionen aber innerhalb der vergangenen 15 Jahre um zwei Drittel gesunken. Allein im Jahr 2014 wurden nach Angaben des Versorgers 39 Millionen Euro in die Netze mit 6200 Kilometern Trink- und Abwasserleitungen investiert.

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oberschule oder Gymnasium? Diese Bildungs-Weiche wird nach der 4. Klasse gestellt. Das geschieht anhand der Bildungsempfehlung, die den Schülern von ihren Lehrern ausgestellt wird. Interessant: In welche Richtung sich die Weiche verschiebt, ist auch vom Wohnort abhängig.

29.05.2015

Nicht mal eine Woche nachdem sie eine neue Hüfte bekam, ist die 80 Jahre alte Helga Landsiedel schon wieder auf den Beinen. Einen Anteil daran hatte ihrer Meinung nach auch das Leipziger Helios Park-Klinikum.

29.05.2015

Die Stadt Torgau war vor 500 Jahren das politische Zentrum der Reformation. Die Kulturstiftung hat ihr deshalb eine Sonderausgabe ihrer Leipziger Blätter gewidmet.

Michael Thomas 29.05.2015
Anzeige