Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Staufalle Leipziger Maximilianallee – tausende Autos über Delitzscher Straße umgeleitet
Leipzig Lokales Staufalle Leipziger Maximilianallee – tausende Autos über Delitzscher Straße umgeleitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 17.07.2015
Die Maximilianallee wurde am Freitag stadteinwärts für den Verkehr gesperrt. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Während sich der Fahrzeugstrom langsam durch die Delitzscher und dann durch die Wittenberger Straße wälzte, versuchten viele Autofahrer, aus der Karawane auszubrechen und auf Schleichwegen ihre Ziele zu erreichen.

Einzelne Autofahrer berichteten von chaotischen Zuständen; das städtische Verkehrs- und Tiefbauamt hatte offenbar noch Schlimmeres befürchtet. „Der von der Autobahn A 14 kommende Verkehr war spürbar reduziert", erklärte dort am Nachmittag Sprecher Christoph Bock. „Hier haben sicher unsere Informationen im Vorfeld und die dynamischen Anzeigetafeln auf der Autobahn ihre positive Wirkung gezeigt." Auch an der Kreuzung Mockauer/Kieler/Essener Straße war zur Entlastung auf die Baustelle hingewiesen worden.

Gleichzeitig kamen die Bauarbeiten auf der gesperrten stadteinwärtigen Fahrbahn der Maximilianallee gut voran. An der Thünenstraße konnte gestern schon mit dem Einbau einer neuen Asphaltdeckschicht begonnen werden. „Trockenes Wetter vorausgesetzt, wird die Maximilianallee wie geplant ab kommenden Montag für den Kraftverkehr wieder zur Verfügung stehen", so Bock.

Ebenfalls am Freitag gab die Stadt bekannt, dass an der Maximilianallee weitere Verkehrseinschränkungen bevorstehen. So steht vom 29. September bis zum 1. Oktober eine Inspektion der Wiederitzscher Brücke an, an der von der Maximilianallee eine Zufahrt zur Messe-Allee abzweigt. Während der Brückenprüfung muss die Zufahrt in Richtung Messe gesperrt werden. Auch der von Wiederitzsch kommende Verkehr kann dann nicht auf die Maximilianallee in Richtung Autobahn auffahren. Eine Umleitung führt über Alte Dübener Landstraße und Seehausener Allee.

Am 8. und 9. Oktober wird die Gegenfahrbahn gesperrt. Dann müssen Autofahrer, die von der Maximilianallee kommend stadtauswärts in Richtung Wiederitzsch beziehungsweise stadteinwärts von der Maximilianalle oder von Wiederitzsch in Richtung Messe wollen, eine Umleitung über die Alte Dübener Landstraße und die Seehausener Allee fahren.

Auch das Autobahnamt hat gestern Sperrungen im Leipziger Norden avisiert. So wird schon ab Montag in der A-14-Anschlussstelle Leipzig-Nord die Aus- und Einfahrt an der Richtungsfahrbahn Magdeburg–Dresden wegen dringender Reparaturarbeiten gesperrt. Die Fahrbahndecke ist verschlissen und muss erneuert werden.

Auf der A 14 werden Autofahrer, die aus Richtung Magdeburg kommen und an der A-14-Anschlussstelle Leipzig-Nord ausfahren wollen, bereits in der vorhergehenden A-14-Anschlussstelle Schkeuditz zum Ausfahren aufgefordert und mit Umleitung „U Leipzig-Nord" weitergeleitet. Der Verkehr auf der S 1 zur A 14 in Richtung Dresden wird mit „U Dresden" über die A 14 zur A-14-Anschlussstelle Schkeuditz geführt, um dort auf die A 14 in Richtung Dresden weitergeleitet zu werden. Die Sperrung ist bis zum 26. September, 13 Uhr, avisiert.

Ab 6. Oktober folgt eine einwöchige Sperrung der Aus- und Einfahrt der A-14-Anschlussstelle Schkeuditz in Fahrtrichtung Dresden. Auch dort sind dringende Reparaturarbeiten notwendig. Diese Sperrung ist bis zum 10. Oktober, 13 Uhr, angekündigt.

Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lagern auf dem Gelände des ehemaligen VEB Galvanotechnik womöglich doch Chemieabfälle? Das sächsische Umweltministerium musste jetzt einräumen, dass derzeit überhaupt nicht bekannt ist, was sich in den verwitterten Industrieruinen an der Torgauer Straße so alles befindet.

17.07.2015

Während der 38. Leipziger Markttage wird der traditionelle Wochenmarkt „Innenstadt“ verlegt. Wie die Stadt am Donnerstag mitteilte, findet der Wochenmarkt am 23., 26. und 30. September sowie am 2. Oktober jeweils von neun bis 17 Uhr auf dem Augustusplatz statt.

18.09.2014

Im Leipziger Westen müssen Autofahrer vom 22. September bis zum 15. Oktober mit Einschränkungen im Verkehr rechnen. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) nehmen in der Leipziger Straße zwischen Barnecker Straße und Entsbergerstraße sowie an der Endhaltestelle Böhlitz-Ehrenberg Gleisbauarbeiten vor.

18.09.2014
Anzeige