Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stein auf Stein: Lienhard Müller baut Leipzig aus Lego nach

Hobby Stein auf Stein: Lienhard Müller baut Leipzig aus Lego nach

Lienhard Müller (55) lebt mitten in Leipzig, ist studierter Elektroniker und vom Bausteinsystem Lego fasziniert. Lienhard Müller hat mehrere markante Leipziger Bauwerke nachgebaut – und die Anleitungen dazu jetzt auch in einem Buch herausgebracht.

Lienhard Müller mit Leipziger Lego-Bauwerken.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig.  Schon sein Vorname ist ungewöhnlich – Lienhard. Benannt nach einer Romanfigur des Schulreformers und Bildungsbürgers Johann Heinrich Pestalozzi, der vor fast 200 Jahren sein Buch „Lienhard und Gertrud“ schrieb. Den seltenen Namen gab einst Lehrer Müller aus Köthen seinem Sohn. Der ist heute 55 Jahre alt, lebt mitten in Leipzig und hat auch eine gewisse pädagogische Neigung vorzuweisen. Der studierte Elektroniker, der heute seinen Lebensunterhalt mit diversen Internet-Dienstleistungen verdient, ist vom Bausteinsystem Lego fasziniert. Lienhard Müller hat mehrere markante Leipziger Bauwerke nachgebaut – und die Anleitungen dazu jetzt auch in einem Buch herausgebracht.

Müller ist DDR-sozialisiert. Da es in der Familie keine Westverwandtschaft gab und somit auch der Bezug einschlägiger Pakete samt Lego-Baukästen nicht stattfand, wuchs Lienhard mit dem „Ost-Lego“ auf. Man erinnere sich: Das hieß „Pebe“, benannt nach dem Erfinder Peter Bernhardt. Nach 1990 öffnete sich dann auch für Lienhard Müller die wahre Lego-Welt. Deren Gestaltungsmöglichkeiten faszinieren ihn bis heute. So kam er vor wenigen Monaten auf die Idee, markante Gebäude von Leipzig zu bauen. „Leipzig aus Lego – Die Boomtown im Kinderzimmer“ ist das Ergebnis, das nun als gedruckte Anleitung in einigen Buchhandlungen der Stadt erworben werden kann.

Müller liefert damit seinen unikaten Beitrag zum 1000-jährigen Stadtjubiläum. Bislang 20 markante Gebäude und Anlagen der Stadt hat er auf Grundplatten von je 64 Millimetern im Quadrat nachgebaut. Meist ist die Ähnlichkeit mit dem Original erstaunlich, so beim Hauptbahnhof oder dem Hochhaus am Augus-tusplatz. Gewandhaus, Oper, Triashaus, aber auch den Marktplatz mit seiner speziellen Steinarchitektur sind entstanden. Die Grundlage von Müllers fixer Idee sind Computeranimationen, die mit den originalen Lego-Teilen als Bauten realisiert werden. „Da ich in meinem Arbeitspausen nicht zum Rauchen auf den Balkon gehen muss, beschäftige ich mich eben mit Lego“, sagt Müller. Und das staunenswert intensiv und ins Detail verliebt. Die Bauanleitungen hat er Stein für Stein festgeschrieben.

„Lego ist für mich ein Phänomen. Mit dem Bauen und den Bauten kehre ich zur Urform der Erfindung zurück. Einfach die Steine nehmen und die Phantasie bemühen“, sagt Müller. Mit den modernen Lego-Varianten der Prinzessinnen und Star-Wars-Helden hat er weniger im Sinn. Sein Vorhaben wird von Lego nicht unterstützt. Auch hat es der Globalplayer nicht autorisiert. Müller, Lienhard, baut ganz einfach Leipzig und plant, weitere Städte für sich neu zu entdecken.

„Leipzig aus Lego“, von Lienhard Müller, 10 Euro. - www.studentenfutter-leipzig.de

Von Thomas Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr