Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stiftung Bürger für Leipzig schlachtet Sparschweine für „Die Wunderfinder“
Leipzig Lokales Stiftung Bürger für Leipzig schlachtet Sparschweine für „Die Wunderfinder“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 07.06.2017
Sparschwein (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Stiftung Bürger für Leipzig hat für ihr Projekt „Die Wunderfinder“ mehr als 8000 Euro gesammelt. Damit sei die Stiftung ihrem Jahresziel von 50.000 Euro deutlich näher gekommen, so Angelika Kell vom Vorstand in einer Erklärung. Mit dem Bildungspatenprogramm will die Stiftung Kindern aus sozial benachteiligten Familien Mut machen: Gemeinsam mit ihren ehrenamtlich agierenden Paten gehen die Hortkinder auf Exkursionen und lernen neue Bildungswelten kennen.

Dabei können sie zum Beispiel einem Bäcker über die Schulter schauen, in einem urbanen Garten bei der Ernte helfen, hinter Theaterkulissen oder in Museen schauen.

Im Februar hatte die Stiftung Bürger für Leipzig eine Sparschwein-Spendenaktion gestartet. Stifter, Freunde und Familien haben die Sammel-Schweinchen „adoptiert“ und gefüttert. Von dem Echo sind die Organisatoren überwältigt, denn aus dem privaten Kreis heraus habe sich eine Aktion entwickelt, bei der auch viele Geschäftsleute mitmachten und die Sparschweine aufstellten, heißt es weiter. Am Kindertag wurden die Sparschweine geschlachtet. Das Geld ist für die Gestaltung der Nachmittage gedacht.

Bisher kümmern sich 35 Patinnen und Paten im Alter von 20 bis 72 Jahren um Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren. Jeder Ehrenamtliche geht mit je zwei Kindern an zehn Nachmittagen auf Entdeckungsreise. Zu den Partnereinrichtungen gehören die Adolph-Diesterweg-Förderschule, August-Bebel-Grundschule, Wilhelm-Wander-Grundschule, Hans-Christian-Andersen-Grundschule und das Fröbel Kinderhaus „Groß und Klein“.

Mehr Infos unter www.diewunderfinder.de

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem sehr gut besuchten Ökumenischen Gottesdienst am Montag auf dem Markt zieht Stadtfest-Gesamtorganisator Bernd Hochmuth (64) ein positives Fazit: „Es war ein gelungenes Fest, wir sind sehr zufrieden. Hätte es am Sonnabend nicht zwei Stunden geregnet, wäre es ein Superlativ geworden", sagte er am Sonntag.

05.06.2017

Mit einem emotionalen Appell wendet sich jetzt die Familie der seit Wochen vermissten 55-Jährigen aus Taucha an die Öffentlichkeit. „Uns bleibt nur dieser Versuch“, heißt es.

22.02.2018

Noch einmal Konzerte, noch einmal Schaulaufen in düsteren, originellen Gewändern: Am Montag geht das Wave Gotik Treffen 2017 in Leipzig zu Ende. Rund 21.000 Besucher aus aller Welt feierten ihr Szene-Festival.

06.06.2017
Anzeige