Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Leipzig: Depressive warten zu lange auf Arzttermin
Leipzig Lokales Stiftung Deutsche Depressionshilfe in Leipzig: Depressive warten zu lange auf Arzttermin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 02.10.2011
Gedrückte Stimmung, Freudlosigkeit und mangelnder Antrieb: Das sind Hauptsymptome einer Depression. (Symbol- und Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Bei der mitunter lebensbedrohlichen Krankheit müsse überall schnelle medizinische Hilfe gewährleistet sein. Die Stiftung gehört zu den Organisatoren des ersten Deutschen Patientenkongresses Depression, zu dem am Sonntag mehr als 1000 Besucher ins Leipziger Gewandhaus kamen.

„Wir sind völlig überwältigt von diesem großen Interesse“, sagte Hegerl, der auch Leiter der Leipziger Uniklinik für Psychiatrie und Psychotherapie ist. Der Bedarf nach Austausch und Beratung sei bei den Betroffenen unglaublich hoch. „Wir konnten gar nicht so viele Plätze in den Workshops anbieten, wie es Interessenten gab.“

Bei Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops schilderten Ärzte, Angehörige und Patienten die Krankheit Depression aus ihrer Sicht. Die Experten gaben unter anderem Tipps zum Umgang mit depressiven Erkrankungen in Alltag und Beruf. Hegerls Angaben zufolge leiden etwa fünf Prozent der Deutschen an Depressionssymptomen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO zählt Depression inzwischen zu den Volkskrankheiten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trödelmarkt trifft Pferdesport: Diese ungewöhnliche Kombination hatte am Sonntag Premiere im Leipziger Scheibenholz. „Es war ein Erfolg“, sagte Jens Luft, Sprecher des Rennvereins.

02.10.2011

Auf der Baustelle zur neuen Propsteikirche in Leipzig sind Archäologen möglicherweise auf einen Jahrhunderte alten Friedhof gestoßen. Bei der Ausgrabung menschlicher Fußknochen, die vergangene Woche gegenüber dem Neuen Rathaus entdeckt worden waren, fanden die Forscher Hinweise auf eine Bestattung.

30.09.2011

Gleich neben den "Höfen am Brühl" soll in Kürze ein zweites, allerdings deutlich kleineres Einzelhandelsprojekt entstehen. Die Firma Centrum GmbH aus Düsseldorf hat dafür ein brach liegendes Grundstück am Eingang zur Hainstraße erworben.

30.09.2011
Anzeige