Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Stolpersteine sollen in Leipzig an Schicksal jüdischer Ärzte erinnern
Leipzig Lokales Stolpersteine sollen in Leipzig an Schicksal jüdischer Ärzte erinnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 23.11.2017
36 jüdischen Medizinern soll mit Stolpersteinen in Leipzig gedacht werden. (Symbolbild) Quelle: André Kempner
Leipzig

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie will an ihrem Gründungsort in Leipzig mit 36 Stolpersteinen und zwei Stolperschwellen an das Schicksal ihrer 36 ehemaligen jüdischen Mitglieder erinnern. Diese Ärzte seien während der Zeit des Nationalsozialismus' gedemütigt und entrechtet worden, teilte die Universität Leipzig am Donnerstag mit.

Den Medizinern wurde den Angaben zufolge die Promotion, Approbation beziehungsweise die Kassenzulassung entzogen oder ein Lehrverbot erteilt. Viele flüchteten ins Ausland, einige wurden deportiert und ermordet.

Die Stolpersteine und -schwellen werden am kommenden Donnerstag vor dem Haupteingang des Leipziger Universitätsklinikums von dem Initatiator der Aktion und Künstler Gunter Demnig verlegt. Er hatte sie 1992 ins Leben gerufen. Mittlerweile sind mehr als 63.000 Stolpersteine nicht nur in Deutschland, sondern in weiteren 21 europäischen Ländern verlegt worden.

Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie war am 23.09.1922 an der Universität Leipzig gegründet worden.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im letzten Jahr kamen mehr als zwei Millionen Besucher zum Leipziger Weihnachtsmarkt. Auch dieses Jahr rechnet das Marktamt wieder mit großem Andrang. Derzeit bereiten sich die Händler auf die Eröffnung am Dienstag vor.

06.12.2017

Seit Februar ist die Straße vor dem Haus einseitig gesperrt: Nun wird ein Gebäude in der Gießerstraße in Plagwitz abgerissen. Es befindet sich gegenüber eines Baumarktes. Es bestünde eine akute Einsturzgefahr, so das Bauamt.

23.11.2017

Die Gewerkschaft Verdi hat am Donnerstag die Amazon-Beschäftigten in Leipzig während der "Cyber Monday Woche" zum Streik aufgerufen. Während der Aktionswoche gibt es täglich Angebote vom Großkonzern. Verdi fordert bessere Arbeitsbedinungen für die Beschäftigten.

23.11.2017