Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stolz und Erinnerungen fahren auf dem Sozius mit

Stolz und Erinnerungen fahren auf dem Sozius mit

Sie päppeln Spatz, Schwalbe, Star und Sperber auf und sind doch keine Ornithologen. Denn ihre Schützlinge zwitschern nicht, sie knattern. Ihr Schmuck ist kein Gefieder, sondern Lack.

Voriger Artikel
1100 Menschen demonstrieren in Leipzig gegen Rassismus und Ausgrenzung von Flüchtlingen
Nächster Artikel
Leipzigs OBM Jung gratuliert Klitschko zur Wahl in Kiew und lädt ihn zum Lichtfest ein

Mit Vollgas zur Rundfahrt: Diese Veteranen der Landstraße brauchen keine Umweltplakette.

Quelle: André Kempner

Und sie picken keine Körner, sondern schlucken Gemisch. 1:33 oder 1:50, selbst gemixt. Mit 3,6 bis 15 Pferdestärken unterm Tank rollen sie bis zu 60 Kilometer pro Stunde.

Zwei Dutzend Liebhaber längst nicht ausgestorbener "Ostblock-Fabrikate" der Marken Simson und MZ trafen sich gestern am Völkerschlachtdenkmal. Von dort setzte sich der Tross schier unkaputtbarer und per Hand sowie mit Liebe stets wieder in Gang zu setzender Mopeds und Mokicks in Bewegung zur zweiten "Ki-Ru". Über gut 100 Kilometer führte die Rundfahrt von Kitzscher nach Frohburg, Kohren-Sahlis, Geithain, Colditz, Großbothen, Grimma, Pomßen und zurück.

Toni Fritsche, Anlagenführer bei BMW und seit neun Jahren Besitzer einer S 50, Baujahr 1977, mineralgrau, hatte die Kitzscher-Runde aus der Taufe gehoben und vorigen Montag die 100 Kilometer der zweiten Auflage eigens abgefahren. "Ich wollte wenige Ampeln und eine flüssige Strecke mit schöner Natur und Sehenswürdigkeiten", erzählt der 25-Jährige. Dass es Irritationen über den Start der Tour in Kitzscher gab, hatte seine Nerven am Sonnabend arg strapaziert.

Als aber das Leipziger Teilnehmerfeld um Denny Bernstein (S 50 B2, rapsgelb, Baujahr 80) und Eduard Moosmann (Schwalbe KR 51/1K, saharagelb, Baujahr 79) eintraf, war der Ärger verraucht. Die beiden Leipziger treffen sich sonntags, 15 Uhr, mit Gleichgesinnten vorm Völkerschlachtdenkmal, um zu fachsimpeln, zu schrauben und auch mal richtig Gummi zu geben.

Gestern hatten der 25-jährige Restaurantfachmann und der 21-jährige Koch eine flotte Truppe im Schlepp. Einzig Hans-Jürgen Bär (67), der mit Sohn Daniel (5) aus Grünau gekommen war, musste passen. "Was, 100 Kilometer? Das schaffen wir nicht, Mutti wartet mit dem Essen", bedauert der Rentner. "Unser Star, Baujahr 74, ist ein echtes Original. Ich bin hier, um zu sehen, ob es noch viele gibt." Den Kindersitz habe er übers Internet von einem Nürnberger, erzählt Bär, dessen Flitzer mehr als 6000 Kilometer auf dem Tacho hat. "Wenn Daniel mit Helm vorm Kindergarten ankommt, steigt ein Star vom Star", lacht der frühere Gießereifacharbeiter, der sich vorgenommen hatte, mit 66 wieder aufs Zweirad umzusteigen. Da sei ihm der "Scheunenfund", der es "mit der Polizei im Rücken auf 50 Sachen bringt", vor fünf Jahren gerade recht gekommen.

Eine kurze Nacht hatte Christian Feußner. "Ich bin seit um fünf auf. Gestern war noch was kaputtgegangen", erzählt der 34-jährige Krankenhelfer zufrieden über die geglückte Reparatur. Sein blaues Krause-Duo, Baujahr 77, ist einer der Hingucker. Heruntergewirtschaftet, krumm und schief habe er es sich im Oktober über den Internet-Handel zugelegt und "zur Entspannung" aufgebaut. Für Neugierige klemmt ein Blatt mit allen Details hinterm Scheibenwischer.

Der Spaß am Selbermachen und die Liebe zu den Exoten faszinieren Fahrer wie Schaulustige. Stolz und Erinnerungen fahren als Sozius mit. "In und um Kitzscher kennen sich die Besitzer", sagt Toni, der wie der angehende Kfz-Meister Nico Gabschuß (der 25-Jährige fährt eine S 51, in elektrikorange, Drei-Schicht-Lack, Baujahr 82) und IT-Systemadministrator Andreas Beyer (der 27-Jährige fährt eine S 51, Baujahr 86) pro Woche eine Stunde am Fahrzeug werkelt. Schwachpunkte? "Elektrik und Vergaser", sagt Nico prompt. Und fahren auch Frauen mit? "Klar, das ist wie beim Tanken, Mischung 1:33", lacht Andreas.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.05.2014
Lachmann, Cornelia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr