Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Streit um Grundschule spitzt sich zu
Leipzig Lokales Streit um Grundschule spitzt sich zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 19.05.2015
Streit gibt es um die Manet-Grundschule in Leipzig. Quelle: André Kempner

Mehr noch: Die Manet-Grundschule soll perspektivisch sogar Bestandteil des Campus Forum Thomanum werden. Dafür will die Verwaltung - gemeinsam mit der Leitung des städtisch getragenen Chores - ein Konzept vorlegen. Geplant ist auch, die Schule in der Manetstraße "baulich zu ertüchtigen", wie es auf gut Beamtendeutsch heißt. Das betrifft zunächst die Verbesserung des Brandschutzes. Aber auch eine energetische Sanierung ist schrittweise vorgesehen. Die Ämter sollen die notwendige Finanzierung sicherstellen, heißt es.

Die Forum Thomanum GmbH betreibt allerdings bereits eine Grundschule im Gohliser Jörgen-Schmidtchen-Weg in privater Trägerschaft, die nach einem Neubau in der Sebastian-Bach-Straße umziehen soll. Ein interfraktioneller Antrag von Stefan Billig (CDU), Axel Dyck (SPD) und Wolfram Leuze (Grüne) fordert hingegen, die Ausbildung in kommunaler Hand zu behalten. Das Argument: Der Chor ist eine städtische Einrichtung. "Unsere Initiative ist ein Bekenntnis zum Thomanerchor und einer soliden Nachwuchsarbeit", erklärt Wolfram Leuze (Grüne). "Wenn die Verwaltung dies unterstützt, ist das ein Schritt nach vorn."

Das sehen Vertreter des Forum Thomanum ganz anders. Ihre Forderung: Die Stadt soll ihr Versprechen aus den Jahren 2008 und 2009 einhalten. Damals war mit einem langfristigen Konzept festgelegt worden, dass eine privat betriebene Grundschule entstehen soll, die sich der Nachwuchsförderung des Chores widmet. Die existiert mittlerweile seit fast drei Jahren. 2008/09 wurde festgelegt, so Thomaskirchenpfarrer Christian Wolff, das Forum Thomanum und Stadt gemeinsam die Verantwortung für die Entwicklung des Campus übernehmen. "Kein Verantwortlicher aus der Stadt redet aber mit uns", sagt Wolff, der auch Vorstandsvorsitzender des Forum Thomanum ist. Elternvertreter, die eine Petition mit 2300 Unterschriften beim Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) eingereicht haben, werfen den Stadträten vor, den Bürgerwillen zu ignorieren. Wolff empfindet es als besonders bitter, dass bei der Debatte Thomaskantor Georg Christoph Biller nicht gehört wird. "Das ist genauso, als würde man Gewandhauskapellmeister Ricardo Chailly vorschreiben, wie das Gewandhausorchester zu besetzen ist."

Bereits am Mittwoch wird sich der Stadtrat mit dem Antrag der drei Fraktionen beschäftigen. Nach LVZ-Informationen wird dieser auch von den Linken unterstützt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.06.2013

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Französisch, Russisch, Spanisch - welche zweite Fremdsprache soll mein Kind neben Englisch lernen? Vielen bleibt da kaum eine Wahl. Einige Sprachen sind Mangelfächer, da nicht genügend Lehrer vorhanden sind.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_24915]Alumnat, Thomasschule und -kirche, Tourneen. Und natürlich Bach. Jede Menge Bach. Dies und noch viel mehr prägt das Leben eines Thomaners.

19.05.2015

Es ist ein Alptraum für alle Eltern: Diebe stehlen den heimischen Laptop oder Computer - und mit einem Schlag sind sämtliche Fotos von den Kindern weg. Christiane Becker (41) ist genau dies passiert.

19.05.2015
Anzeige