Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Streit um erstes großes Wohnungsbauprojekt

Leipzig-Schönefeld Streit um erstes großes Wohnungsbauprojekt

Braucht Schönefeld mehr Sozialwohnungen oder eher höherwertigen Wohnraum? Um das erste große Wohnungsbauprojekt in dem Leipziger Stadtteil ist ein politischer Streit darüber entbrannt.

Hinterm Schönefelder Rathaus soll ein neues Wohngebiet entstehen.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig. Es sei das „größte Wohnungsbauprojekt in Schönefeld im letzten Vierteljahrhundert“, sagte der Schönefelder Stadtrat Ansbert Maciejewski (CDU). 172 Wohnungen will die Leipzig-Stiftung dort bauen. Eigentlich eine gute Nachricht, dass die Immobilienbranche den unter hoher Arbeitslosigkeit und Armut leidenden Stadtteil nicht abgeschrieben hat. Doch genau dieses Vorhaben wurde jetzt zum Zankapfel im Stadtrat.

Tausende von Sozialwohnungen seien schon durch die Sanierung von Altbauten in Leipzig verloren gegangen, hob Mathias Weber (SPD) hervor. Er gehört zu einer Gruppe von sieben Stadträten aus SPD-, Linke-, Grünen- und Freibeuter-Fraktion, die genau aus diesem Grund den Bauherren dazu verpflichten wollen, 30 Prozent der Wohnungen als Sozialwohnungen anzubieten. Bei denen darf der Quadratmeter nicht teurer als 6,50 Euro sein.

Eine Fußfessel, die Maciejewski für überflüssig hält. Er warf den Antragstellern vor, aus Schönefeld ein „Ghetto“ für Sozialschwache machen zu wollen. „Von einer durchmischten Bevölkerungsstruktur kann in dem Stadtteil keine Rede sein“, sagte er. Die Arbeitslosenquote gehöre zu den höchsten in Leipzig. Das Stiftungsvorhaben biete die Chance, dass auch Menschen mit höheren Einkommen in den Stadtteil ziehen. „Der Anteil von Wohnungen für fünf bis sechs Euro liegt in Schönefeld bei über 70 Prozent“, sprang René Hobusch dem CDU-Politiker zur Seite.

Damit auch attraktive Geschäfte und Lokale entstehen, brauche es hochwertigen Wohnraum. „Wir wollen Gentrifizierung im Leipziger Osten verhindern“, erwiderte Franziska Riekewald (Die Linke), „wollen erreichen, dass es preiswerten Wohnraum auch künftig in Schönefeld gibt.“

Am Ende kam statt einer handfesten Auflage nur eine wachsweiche Forderung an den Bauherrn heraus: Der OBM soll den Vorstand der Stiftung bitten, auch Fördermittel für sozialen Wohnungsbau einzusetzen.

Von Klaus Staeubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr