Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Studenten gestalten Balladenabend im Verwaltungsgericht
Leipzig Lokales Studenten gestalten Balladenabend im Verwaltungsgericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 25.05.2010
Das Verwaltungsgericht Leipzig in der Rathenaustraße. Quelle: André Kempner
Anzeige

In der Konzertreihe wählen sie mit Musikstücke aus unterschiedlichen Jahrhunderten für das Spiel auf historischen oder modernen Instrumenten aus. Die Professoren der jeweiligen Klasse begleiten ihre Künstler und erläutern gern die unterschiedlichen Musikrichtungen und deren Interpretation.

1992 rief der damalige Sächsische Staatsminister der Justiz Steffen Heitmann das Projekt „Kunst und Justiz" ins Leben. Seither finden Lesungen, Liederabende, Kammerkonzerte und Ausstellungen in dieser besonderen Umgebung statt.

Karten für den Balladenabend am Mittwoch gibt es an der Abendkasse für 7,50 Euro, ermäßigt 5,50 Euro.

Anne Ulbricht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endlich wird es wärmer und es zieht die Menschen hinaus in die Natur. Wer eine sonnige Wanderung durch das Reich der Pflanzen in den Leipziger Parks und durch den Stadtwald mit wissenswerten Informationen über die heimische Auwaldflora verbinden will, der ist beim Frühlingsspaziergang des Umweltinformationszentrums (UiZ) am Mittwoch um 17 Uhr genau richtig.

25.05.2010

Mit einer feierlichen Verabschiedung der Teilnehmer ist das Evangelische Jugendfestival EVA am Pfingstmontag in Dresden zu Ende gegangen. In Workshops der „Peace Academy“ hatten sich etwa 200 Jugendliche zwischen 16 und 28 Jahren aus sechs Ländern mit Themen wie Mobbing und Rechtsextremismus auseinandergesetzt.

25.05.2010

Der Fördermittelskandal um ein Grundstück in der Riemannstraße 52 soll jetzt im Landtag aufgeklärt werden. Das Parlament hat einen neuen Untersuchungsausschuss zum so genannten Sachsensumpf eingesetzt, in dem es auch um diese Immobilie geht.

24.05.2010
Anzeige