Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Südlicher Auenwald wird ab Montag zum wiederholten Mal geflutet
Leipzig Lokales Südlicher Auenwald wird ab Montag zum wiederholten Mal geflutet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 01.03.2010
Der südliche Auenwald hat in diesen Tagen ganz beabsichtigt mit den Wassermassen zu kämpfen. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Nach Angaben der Stadt soll dieser wesentliche Erkenntnisse für die Bewässerung von Auenbereichen liefern. Die Überflutung wird durch das Schließen des Oberen Paußnitzsiels zum Elsterflutbett ausgelöst. Dadurch fließt das Wasser der Paußnitz zurück und flutet eine Grabensenke. Nach zwei Wochen wird das Siel wieder geöffnet. Das angestaute Wasser fließt zurück ins Elsterflutbett.Laut Stadt zeigen die bisherigen Untersuchungsergebnisse, dass sich die auf der Flutungsfläche heimische Fauna spezialisiert. Feuchtigkeitsliebende Tiere wie Schnecken- und Käferarten wandern ein. Schwertlilien und Erlen wachsen verstärkt.

ahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Brückenstraße in Großzschocher musste am Montag wegen Hochwassers für den Verkehr gesperrt werden. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mitteilten, muss die Buslinie 65 deshalb in beide Richtungen über Dieskaustraße, Schleußiger Weg und Bundesstraße 2 umgeleitet werden.

01.03.2010

Die Stadtteilbibliothek Möckern in der Axis-Passage hat noch bis zum 31. März geöffnet, Danach beginnen die Vorbereitungen für den Auszug aus dem bisherigen Domizil.

01.03.2010

Am Wochenende verdichteten sich die Hinweise darauf, dass Leipzig zumindest ein kleines Teilproblem der undurchsichtigen Finanztransaktionen der Wasserwerke los sein könnte: Rund 30 Millionen Euro - die die beiden Ex-Geschäftsführer als Prämien bei ihren internationalen Finanzwetten eingestrichen und auf Londoner Konten deponiert hatten, sind offenbar wieder aufgetaucht.

28.02.2010
Anzeige