Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Tag des offenen Denkmals“ lädt Leipziger in die Feinkost & Co.
Leipzig Lokales „Tag des offenen Denkmals“ lädt Leipziger in die Feinkost & Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 09.09.2018
Das Leipziger Stadtbad in der Eutritzscher Straße öffnet zum "Tag des offenen Denkmals" seine Tore. (Archivbild) Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Die deutsche Stiftung Denkmalschutz veranstaltet am Sonntag in Leipzig und dem Rest von Sachsen den „Tag des offenen Denkmals“. Lokalitäten wie die frühere Brauerei- und Konservenfabrik Feinkost auf der Karl-Liebknecht-Straße, das Stadtbad oder das Kino der Jugend in der Eisenbahnstraße öffnen dann für Besucher ihre Tore. Viele der mehr als 60 Gebäude sind historisch und heutzutage nicht mehr oder nur selten zugängig für die Öffentlichkeit. Zudem bieten viele teilnehmende Denkmäler Führungen an.

In ganz Sachsen können in diesem Jahr laut Landesamt für Denkmalpflege rund 800 Objekte besucht werden. Dabei ist die Denkmalpflege auf staatliche Unterstützung sowie privates und ehrenamtliches Engagement angewiesen. Rund 200 Ehrenamtliche kümmern sich derzeit im Freistaat um die Pflege und Erhaltung baulicher und anderer Zeugnisse der Vergangenheit.

Bahnhof, Weinberg, Wasserturm

„Der Regierung ist sehr wohl bewusst, dass gerade die Landeskultur ganz wichtig ist für Identität und Heimatgefühl“, sagte Landeskonservatorin Rosemarie Pohlack vor dem Tag des offenen Denkmals. Für Vereine, Eigentümer und Bauherren sei das eine Gelegenheit zur Begegnung und Präsentation, „auch in Ecken, die sonst meist verschlossen sind“.

Unter anderem können am Sonntag eine Reihe von historischen Gemäuern der Bautzener Stadtsilhouette wie der Wasserturm, das Dresdner Lapidarium – eine Sammlung von Trümmerteilen historischer Bauten – ein ehemaliger Bahnhof, der zum Wohnhaus wird, oder das Mausoleum der Grafen von Einsiedel in der Lausitz oder der ökologische Weinberg in Meißen besichtigt werden.

Tipps und Infos zum Programm im Museums-Special!

jhz/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Laurentiusgemeinde im Leipziger Stadtteil Leutzsch bekommt eine neue Pfarrerin. Ines Schmidt kommt aus Dölzig und folgt auf Reinhard Enders.

08.09.2018

Die ersten drei Sozialwohnungen in Leipzig sind seit kurzem bezogen, mehr als 1800 in Vorbereitung. Doch das allein reicht bei weitem nicht aus, um eine längst bestehende Wohnungsnot in der Messestadt zu überwinden, erklärt Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos).

11.09.2018

Der Auwald im Nordwesten der Stadt krankt. Wassermangel macht ihm seit Jahrzehnten zu schaffen, führt zu Veränderungen seiner Baumartenstruktur. Ein Team aus Naturschützern, Forschern und Verwaltungsfachleuten will den Auwald mit dem bundesweit einzigartigen Projekt „Lebendige Luppe“ nun an den Tropf legen.

08.09.2018