Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Tausende feiern beim Courage-Festival auf der Alten Messe in Leipzig
Leipzig Lokales Tausende feiern beim Courage-Festival auf der Alten Messe in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 01.05.2011
Anzeige
Leipzig

Erstmals wurde in diesem Jahr der mit 300 Euro dotierte Preis „Couragiert in Leipzig!“ vergeben. Ausgezeichnet wurde damit Mouctar Bah, Mitbegründer der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh. Er war die treibende Kraft dahinter, dass der Prozess um den Tod des Asylbewerbers neu aufgerollt wird. Der aus Sierra Leone stammende Jalloh war am 7. Januar 2005 in einer Dessauer Polizeizelle verbrannt. 2009 wurde Bah von der Internationalen Liga für Menschenrechte für sein Engagement bereits die Carl-von-Ossietzky-Medaille verliehen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_9014]

Auch Marco Helbig wurde für seine Musikprojekte zum Thema Rassismus mit dem neuen Preis geehrt. Der Gewinner konnte die Auszeichnung allerdings nicht persönlich entgegennehmen.

Musikalisch wurde die Veranstaltung unter anderem von Dota und die Stadtpiraten, dem Berlin Boom Orchestra sowie den Gewinnern der Courage-Contests 2007, Lick-Quaters untermalt.

„Die Stimmung ist super“, freute sich "Courage zeigen"-Sprecher Torben Ibs gegenüber LVZ-Online. Das sehr junge Publikum feiere und tanze ausgelassen. Auch als die Heavy-Metal-Band Blindgänger auf der Bühne rockte. Die Leipziger hatten sich am Freitag beim „Courage zeigen“-Bandwettbewerb in der Moritzbastei durchgesetzt und damit einen Auftritt beim Konzert ergattert.

Den krönenden und umjubelten Abschluss bildeten Rainer von Vielen und Mutabor. Punkt 23 Uhr sollte die Veranstaltung dann zu Ende sein. „Mehr hat uns das Ordnungsamt leider nicht zugestanden“, bedauerte Ibs.

Die Veranstalter sprachen im Übrigen von knapp 5000 Gästen, die Polizei von etwa 2000. Die wirkliche Besucherzahl wird wohl irgendwo in der Mitte liegen, ist aber eigentlich auch Nebensache.

Stefan Banitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 1. Mai ist der traditionelle Großkampftag der Gewerkschaften. Am „Tag der Arbeit“ reiht sich auf Kundgebungen eine Rede an der nächsten. Auch in Leipzig auf dem Augustusplatz ist das so.

30.04.2011

Wer den Samstag mit einem gemütlichen Fernsehstündchen beginnen wollte, schaute als Kabel-Deutschland-Kunde im Leipzgier Westen in die Röhre: Rund 2500 Haushalte sind von einer Störung betroffen, das teilte das Unternehmen auf Anfrage mit.

30.04.2011

Am Leipziger Hauptbahnhof soll künftig ein Denkmal an die Deportation von 169 Juden aus der Messestadt ins Konzentrationslager Theresienstadt erinnern. Dafür kämpft das Friedenszentrum Leipzig.

29.04.2011
Anzeige