Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Tausende unterstützten Petition für sicheren Radverkehr in Leipzig
Leipzig Lokales Tausende unterstützten Petition für sicheren Radverkehr in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 29.06.2018
So könnten laut Umweltbund Ökolöwe geschützte Fahrradspuren in die Jahnallee integriert werden. Quelle: Ökolöwe Leipzig
Leipzig

Mehr als 3500 Unterstützer hat die Petition für sicheren Radverkehr in der Leipziger Jahnallee mittlerweile. Die Zeichnungsfrist werde nun wegen der Ferien bis zum 20. August verlängert, teilten die Initiatoren am Freitag mit.

Autos und Lastwagen, Straßenbahn und Radfahrer mühen sich durch die lebendige Geschäftsstraße. Immer wieder ereigneten sich tragische Unfälle mit Fahrradfahrern und Straßenbahn auf der inneren Jahnallee. Zuletzt wurden eine 47-jährige Frau nach einem Sturz im Gleisbereich und ein 17-Jähriger am Waldplatz schwer verletzt.

Die Initiative „Fahrradfreude Leipzig“ fordert in der Petition eine „protected bikelane“ – also eine durch Blumenkübel oder Poller geschützte Fahrradspur auf Straßenniveau. Der Umweltverbund Ökolöwe hatte bereits skizziert, wie der Straßenquerschnitt mit gesicherten Radfahrstreifen künftig aussehen könnte. Kurzzeitparken und Lieferzonen in den Nebenstraßen müssten danach diese Maßnahme flankieren.

Übergabe an OBM Jung geplant

Der Bedarf ist aus Sicht von Initiator Volker Holzendorf schon durch die schiere Menge der Radfahrer gegeben: „Wir haben an einem normalen Werktag zwischen 17 und 19 Uhr mehr als 150 Unterschriften von Radfahrenden in der inneren Jahnallee gesammelt“, sagt er in einer Erklärung. Mindestens noch einmal so viele seien in der Zeit vorbeigeradelt. „Hier seitens der Straßenverkehrsbehörde keine Radverkehrsanlage anzudenken, ist nicht nachzuvollziehen“, so das Fazit.

Zwar teilte die Stadt Leipzig mit, dass innerhalb eines Jahres Tempo-30 die Situation zwischen Leibnizstraße und Waldplatz entschärfen soll. Den Radverkehr sieht Holzendorf bei dem Entwurf aber gar nicht berücksichtigt, spricht von einem „Denken aus Sicht der Windschutzscheibe“.

Die Petition werde wegen der Sommerferien noch bis zum 20. August verlängert. Zur Ratsversammlung am 22. August will Holzendorf die Unterschriften an Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) übergeben.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die positive Entwicklung auf dem Leipziger Arbeitsmarkt hält an. Mit 6,6 Prozent Arbeitslosenquote ist der Wert auf den niedrigsten Stand seit 1991 gefallen. Das teilte die Leipziger Agentur für Arbeit am Freitag mit.

29.06.2018

114 Millionen Euro – so viel Geld wie im vergangenen Jahr hat der Leipziger Stadtkonzern LVV noch nie verdient. Allerdings lag der neue Rekord vor allem an einem einmaligen Effekt: dem Erfolg bei den Londoner Wasserwerke-Prozessen.

28.06.2018

Neu gebaute Schule an der Telemannstraße erinnert an berühmte Bürgerkriegs-Fotografin Gerda Taro. Das Namensschild wurde am Donnerstag vom Bürgermeister Thomas Fabian und Schulleiter Uwe Schmidt enthüllt. Bekannt wurde die jüdische Fotografin mit ihren Fotografien über den spanischen Bürgerkrieg.

28.06.2018