Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tauziehen um Paulineraltar - Pfarrer Wolff stellt Bedingungen

Tauziehen um Paulineraltar - Pfarrer Wolff stellt Bedingungen

Zunächst ging es um ein neues Büchlein und ein überarbeitetes Werk zur Leipziger Thomaskirche von Professor Martin Petzold. Doch dann verschob sich der Schwerpunkt der gestrigen Pressekonferenz im Chor des Gotteshauses: weg von der Präsentation der beiden Werke von Theologie-Professor Martin Petzoldt hin zur Übergabe des Paulineraltars an seine rechtmäßige Be-sitzerin, die Universität Leipzig, im nächsten Jahr. Doch Thomaspfarrer Christian Wolff knüpft an den Abbau der Leihgabe drei Bedingungen.

Sie hat den spätgotischen Hochaltar aus der am 30. Mai 1968 gesprengten Universitätskirche St. Pauliseit dessen neuerlicher Weihe am Pfingstsonntag 1993 liebend gern behütet und gepflegt. Und mit der fristgerechten Kündigung des Leihvertrages durch die Universität im vergangenen Jahr ist für die Kirchgemeinde St. Thomas durchaus klar, dass die Alma mater lipsiensis ihren Kunstschatz ab 1. Januar 2014 abbauen darf. Um ihn demnächst im Ostteil des Paulinums am Augustusplatz, der neuen Unikirche, wieder aufzustellen. Einen groben Zeitplan hat die Hochschule hierfür schon entwickelt: die vorbereitenden Arbeiten und das Verpacken des wertvollen Materials erfolgen ab dem 15. September 2014, der Abtransport ist für den29. September vorgesehen. Pfarrer Wolff und der Kirchenvorstand pochen darauf, dass es zwischen September und der Eröffnung des Aula-/Kirche-Baus am 2. Dezember 2014 keine Zwischenlagerung der Altar-Teile geben darf. Die Ewig-Debatte um die Glaswand, die zwischen Aula und Kirchen-Bereich installiert wird (die LVZ berichtete), sowie jüngste Aussagen aus der  Kustodie zum Umgang mit der Kanzel aus der gesprengten Paulinerkirche haben die Gläubigen von St. Thomas misstrauisch gemacht. Und so richtete Wolff neben dem unverzüglichen Einbau des Altars nach dem Abtransport aus der Thomaskirche noch zwei weitere Forderungen an die Adresse der Universität: die Glaswand sei zu allen Gottesdiensten zu öffnen und die wertvolle Kanzel müsse am Weihetag ihrenPlatz in der "Neuen UniversitätskircheSt. Pauli" gefunden haben. "Die Alma mater muss sich in diesem Jahr endlich klar positionieren. Ohne entsprechende Zusagen wird es keinen Abbau des Pau-lineraltars zur geplanten Zeit geben."

 Rektorin Beate Schücking reagierte überrascht auf die scharfen Töne aus der Thomaskirche. Eine Zwischenlagerung des Paulineraltars würde doch nur zusätzliche Kosten verursachen, "wir als Universität können schon deshalb kein Interesse daran haben", betonte die Professorin auf Anfrage. Nach der geplanten Fertigstellung des Paulinums im Frühjahr 2014 müsse die Orgel installiert werden, seien die Epitaphien aufzuhängen, gelte es,den Sockel für den Altar aufzustellen. "Unser Zeitplan ist minutiös und wir werden alles dafür tun, dass er eingehalten wird."

 Mit Blick auf das leidige Thema Glaswand sagte Schücking, momentan werde ein Nutzungskonzept erarbeitet - "dabei handelt es sich um ein Nutzungskonzept für ein Universitätsgebäude". Selbstverständlich werde die Glaswand häufiger geöffnet, "zu unterschiedlichen Zwecken und bestimmt auch zu Gottesdiensten. Ansonsten bitte ich darum, dass wir erst einmal unsere Erfahrungen mit der Wand machen." Bliebe noch die Kanzel: Deren Restaurierung wird mit mehr als 100000 Euro veranschlagt. Geld, das laut Schücking erst einmal beschafft werden müsse, wenngleich der Paulinerverein schon 50000 Euro in Aussicht gestellt habe. "In Absprache mit Ministerin von Schorlemer und Landesbischof Bohl haben wir uns auf die Bildung einer Expertengruppe verständigt. Die wird den optimalen Weg bis zur Anbringung der Kanzel finden." Doch das brauche seine Zeit.Dominic Welters

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.05.2013

Welters, Dominic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr