Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Teilauto will in Leipzig vier neue Elektro-Autos in Betrieb nehmen
Leipzig Lokales Teilauto will in Leipzig vier neue Elektro-Autos in Betrieb nehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:50 30.03.2017
Teilauto (Archivbild) Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Der Carsharing-Anbieter Teilauto will in der Messestadt vier neue Fahrzeuge mit Elektroantrieb in seine Fahrzeugflotte mit aufnehmen. Wie das Unternehmen mitteilte, stehen je zwei der Autos an den Mobilitätsstationen am Willy-Brand-Platz und am Technischen Rathaus. „Wie möchten unseren Kunden die Möglichkeit geben, alternative Antriebe auszuprobieren“, so Stadtbüroleiter Manuel Emmelmann. Bisher stand nur ein Fahrzeug zur Leihe bereit, das bereits einen festen Nutzerkreis gehabt habe.

Teilauto sieht E-Autos aus Umweltsicht allerdings nicht als „Allheilmittel“. „Es hängt stark vom Strommix ab, wie sauber ein E-Auto unterm Strich wirklich fährt“, so Geschaftsführer Michael Creutzer. Eine Entlastung des Straßenverkehrs könne nur durch den richtigen Mix aus öffentlichem Personennahverkehr, Rad- und Fußverkehr und Carsharing erreicht werden.

Teilauto ist nach eigenen Angaben mit 750 Fahrzeugen in 17 Städten in Mitteldeutschland präsent.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Leipziger Süden und Norden werden im April an mehreren Stellen die Gleise saniert. Busse und Bahnen müssen dafür umgeleitet werden. An der Prager Straße wiederum müssen sich Autofahrer auf neue Veränderungen einstellen.

30.03.2017

Der SPD-Bundestagskandidat Jens Katzek fordert eine Freiheitsstatue nach New Yorker Vorbild zum Gedenken an die Friedliche Revolution. Eine solche Statue trage der Besonderheit der Leipziger Rechnung und sei groß gedacht, meint der 53-Jährige.

30.03.2017

Lange wurde die Goethestraße als Interimslösung für den wachsenden Fernbusverkehr genutzt. Auf der Ostseite des Hauptbahnhofs starten nun Bauarbeiten für einen Busbahnhof, der seinem Namen gerecht werden soll.

13.03.2018
Anzeige