Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Teile für neues Edelstahlbecken an der Schwimmhalle Leipzig-Mitte geliefert
Leipzig Lokales Teile für neues Edelstahlbecken an der Schwimmhalle Leipzig-Mitte geliefert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 19.10.2017
Die Teile für das Edelstahlbecken wurden mit einem Kran an ihren Platz gehoben.  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

 Es geht voran: Für die Erweiterung der Schwimmhalle Mitte in der Kirschbergstraße wurden am Donnerstag die Teile für das Edelstahlbecken geliefert. Die Halle wird modernisiert und bekommt einen Anbau mit einem Flachwasserbecken. Per Kran werden die Segmente in das vorbereitete Becken gehoben. „Wenn das Dach fertig ist, werden sie dann in Handarbeit verschweißt“, erklärt Sportbäder-Geschäftsführer Joachim Helwing. Das gesamte, etwa acht mal 12,5 Meter große Becken besteht aus sechs Tonnen reinem Edelstahl. Hergestellt wurde es von der Firma e.s.m. Edelstahl- Schwimmbad- und Metallbau aus Pirna, die auch schon fürs Schreberbad und das Sportbad an der Elster Edelstahlbecken fertigte.

Richtfest für Ende des Jahres geplant

Als nächster Schritt erfolgt die Montage der Schalung für die Wände, die dann gegossen werden. Bis Jahresende soll Richtfest gefeiert werden. „Läuft alles gut, möchten wir spätestens zu den Herbstferien 2018 öffnen“, kündigt Helwing an. Insgesamt werden 5,7 Millionen Euro investiert, denn auch die Lüftungsanlage sowie der Umkleide- und Sanitärbereich werden erneuert.

Die modernisierte Halle soll die Situation beim öffentlichen Baden ein wenig entspannen. Über ein Pilotprojekt, ab 2018 in zwei Hallen erweiterte Öffnungszeiten für Spätschwimmer anzubieten, hat der Stadtrat am Mittwoch noch nicht entschieden. „Dazu brauchen wir mehr Personal, das wir aus unserem derzeitigen Etat nicht bezahlen können“, so der Geschäftsführer. 2018 stehen auch Investitionen in die Lüftungsanlage der „Grünauer Welle“ an.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das geplante „Forum für Freiheit und Bürgerrechte“ samt Stasi-Archiv für alle sächsischen Stasiunterlagen kann entstehen. Der Stadtrat gab für eine ergebnisoffene Prüfung grundsätzlich grünes Licht.

19.10.2017
Lokales Mehr Personal, mehr Studenten und Platzmangel in der Bibliothek - Uni Leipzig: Juristenfakultät auf Wachstumskurs

Die Juristenfakultät der Leipziger Uni ist auf Wachstum programmiert, weil der Freistaat Sachsen die Rechtswissenschaften an der Alma mater konzentriert und die bisherigen Studiengänge an der TU Dresden abwickelt.

22.10.2017

Die Stadt Leipzig will die Kitaplatz-Misere mit einem Befreiungsschlag beenden: Mit rund 45 Millionen Euro errichtet die Kommune 13 Einrichtungen auf zwölf städtischen Grundstücken. 1760 neue Plätze sollen den Mangel beenden.

18.10.2017
Anzeige