Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Tempo 30 und Fahrbahnschäden: B2-Brücke über Koburger Straße in Leipzig ist marode
Leipzig Lokales Tempo 30 und Fahrbahnschäden: B2-Brücke über Koburger Straße in Leipzig ist marode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 17.09.2014
Die B2 Brücke über die Koburger Straße muss dringen saniert werden, sagte Baubürgermeistern Dubrau (parteilos) bei der Ratsversammlung am Mittwoch auf Anfrage. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Liberalen wollten wissen, wann das Bauwerk instand gesetzt wird. Schon jetzt gilt wegen des schlechten Bauzustands Tempo 30 auf der Brücke.

In den vergangenen Monaten seien außerdem immer wieder Fahrbahnschäden aufgetaucht, so die Liberalen. Sie wollten wissen, ob eine Sperrung bevorsteht. "Nach Noten bekommt die Brücke eine 2,4. Bei einer 2,5 müssten wir sofort handeln, dann wäre die Brücke dringend erneuerungsbedürftig", so Dubrau. Die technische Planung für die Sanierung laufe bereits. "Wir gehen davon aus, dass die Arbeiten 2015 beginnen können."

Die Standsicherheit sei aber derzeit noch gegeben, so dass die unter der Brücke durchfahrende Straßenbahnlinie 9 auch weiterhin verkehren könne.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Million Euro für den 100. Katholikentag 2016 in Leipzig - darüber sollen am Mittwoch die Stadträte entscheiden. Nach Gesprächen von Fraktionsmitgliedern mit dem Zentralkomitee der Katholischen Kirche zeichnete sich nach LVZ-Informationen ab, dass sich immer mehr Abgeordnete für die Unterstützung des Großereignisses mit der siebenstelligen Summe erwärmen könne.

17.09.2014

Das zentrale Graffiti-Bekämpfungsteam der Leipziger Polizei zieht positive Bilanz: die Aufklärungsrate wurde deutlich verbessert. „Im vergangenen Jahr lag die Quote bei etwa 19 Prozent nach rund 11 Prozent im Jahr davor“, sagte Polizeioberkommissarin Constanze Köhler, Leiterin der Zentralen Bearbeitung Graffiti der Leipziger Polizei.

17.09.2014

Die Parks in Leipzig sollen autofrei bleiben – und das auch zu Großveranstaltungen. Das fordert die Grünen-Fraktion im Stadtrat. Sie will Umleitungen über die Max-Reger-Allee wie zuletzt zum Leipzigmarathon im Frühjahr oder einer künftigen Baustellen-Alternativroute über den Nonnenweg in Schleußig damit endgültig den Riegel vorschieben.

17.09.2014
Anzeige