Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Tote Fische im Leipziger Schwanenteich können erst bei Tauwetter entfernt werden
Leipzig Lokales Tote Fische im Leipziger Schwanenteich können erst bei Tauwetter entfernt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 04.02.2015
Goldfische im Schwanenteich hinter der Leipziger Oper. (Symbolbild) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Fische waren beim ersten Frost unter der geschlossenen Eisdecke aufgrund von Sauerstoffmangel gestorben.

Bereits am vergangenen Mittwoch konnte ein Teil der Goldfische zusammen mit Unrat und Schilfresten an freien Uferbereichen entsorgt werden, hieß es. Gleichzeitig untersuchte die Untere Wasserbehörde den Schwanenteich. Der aktuelle Sauerstoffgehalt sei ausreichend, lautete das Ergebnis.

Der Schwanenteich gelte wegen der zentralen Lage als Problemgewässer im Stadtgebiet. Durch Spaziergänger und Besucher, die die Enten füttern, gelangen das ganze Jahr hindurch überdurchschnittlich viele Nährstoffe in Form von Unrat, Müll und Entenkot in den See. Der Abbau der Nährstoffe und die Wasserpflanzen verbrauchen unter einer geschlossenen Eisdecke zusätzlich Sauerstoff. Dies greife den Fischbestand an, so das Amt.

Die Stadt suche weiterhin einen fachkundigen Pächter, der für eine kontrollierte und dem Gewässer angepasste Entwicklung des Bestandes sorge, teilte die Behörde mit.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Bergland ist der Winter nun auch in den tieferen Lagen Sachsens zurück. Wegen Schneefalls und Glätte rückte am Mittwoch vielerorts im Freistaat der Winterdienst aus.

04.02.2015

Hohes Fieber, Kopfschmerzen, Husten und Muskelschmerz: Viele Leipziger leiden zurzeit unter diesen Symptomen. Die Grippewelle ist da, stärker als im vergangenen Jahr. Das Gesundheitsamt Leipzig zählt seit Jahresbeginn bereits doppelt so viele Erkrankungen, wie im gesamten Jahr 2014. Sachsenweit sind diese Woche mehrere Schulen wegen des Virus geschlossen.

04.02.2015

Der Stadtrat entscheidet Ende des Monats über den Neubau der Sportoberschule am Waldstraßenviertel. Die Pläne aus dem Dezernat von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) sehen ein Unterrichtsgebäude für 672 Schüler und eine Dreifeldersporthalle vor, die bis April 2018 auf einer Freifläche am nördlichen Ende der Max-Planck-Straße entstehen sollen.

17.07.2015
Anzeige