Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Toter im "Haus Auensee" ist vermutlich erstickt - weltweite Anteilnahme im Internet

Toter im "Haus Auensee" ist vermutlich erstickt - weltweite Anteilnahme im Internet

Der 30-jährige Tote, der in einem Lüftungsschacht des "Haus Auensee" gefunden wurde, ist wahrscheinlich erstickt. Dies sagt laut Polizeisprecher Uwe Voigt der vorläufige Obduktionsbericht am Sonntag aus.

Voriger Artikel
Hausbesitzer findet Phosphorbombe bei Gartenarbeit - Autotransport nach Dresden
Nächster Artikel
„Tag Blau“ in Leipzig - Erster Gewässerkurs zum Neuseenland wird heute eröffnet

Haus Auensee in Leipzig (Archiv)

Quelle: LVZArchiv

Leipzig. Obwohl das endgültige Ergebnis der Untersuchung erst in einigen Tagen vorliegen soll, schließen die Ermittler eine Straftat definitiv aus. „Es war ein tragischer Unglücksfall“, so Voigt.

Nachdem der Mann an der Tür des Veranstaltungshauses im Stadtteil Wahren abgewiesen worden war, habe er versucht, über das Dach in das Gebäude zurückzukommen. Warum ihm der Zutritt zum Konzertort verwehrt worden ist, sei noch nicht ganz geklärt. „Es gibt unterschiedliche Aussagen dazu“, sagte Voigt.

Es handelt sich bei dem Toten um einen seit vergangenen Montag vermissten Mann aus der sachsen-anhaltischen Stadt Rottleberode (Gemeinde Südharz). Laut Polizei gelangte der er über eine Feuerleiter oder den Blitzableiter auf das Dach des Gebäudes und schlussendlich in den Lüftungsschacht. „Als er gefunden wurde, hing sein Oberkörper kopfüber drin, die Beine waren noch draußen“, berichtete Voigt. Er sei hoffnungslos eingeklemmt gewesen zwischen zwei Stäben, „konnte weder vor noch zurück“.

phpy7QYkW20110709170705.jpg

Eine von vielen Meldungen auf einer Twitter-Fanseite der US-Band.

Quelle: Screenshot

Nachdem der 30-Jährige aus Sachsen-Anhalt während des Konzerts in Leipzig verschwand, war in Fanforen der bekannten US-Band und über das soziale Netzwerk Facebook nach ihm gesucht worden. Einige Besucher des Konzertes wollten den Toten dabei beobachtet haben, wie er in einen Fanbus stieg und fahndeten deshalb nach dem Fahrzeug. Inzwischen hat sich die Meldung über seinen Tod in Leipzig ebenfalls über das Internet verbreitet und zu weltweiter Anteilnahme geführt.

joka / mape / mpu / ra / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr