Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Tragödie in Gohlis: Oberbürgermeister Jung warnt in Schuldfrage vor voreiligen Schlüssen
Leipzig Lokales Tragödie in Gohlis: Oberbürgermeister Jung warnt in Schuldfrage vor voreiligen Schlüssen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 17.07.2015
Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

In einer Kolumne auf der Homepage der Stadt Leipzig bedauert er die Tragödie, warnt aber in der Schuldfrage auch vor vorschnellen Schlüssen.

Die Großmutter der gestorbenen Mutter hatte auch Strafanzeige gegen den Leiter des Leipziger Jugendamtes, Siegfried Haller gestellt. Die Oma habe dargelegt, dass sie die Ämter auf die nicht therapierte Drogensucht ihrer Enkelin hingewiesen habe. Die Behörden hätten jedoch nicht reagiert. Die Anzeige werde geprüft, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Ricardo Schulz.

„Trägt jemand Schuld an dem Tod von Mutter und Sohn? Noch kenne ich keine Antwort. Was ich weiß ist, dass niemand zur Tagesordnung übergehen kann, wenn eine junge Mutter und ihr Kind so grausam gestorben sind“, schreibt der Oberbürgermeister auf der Webseite der Stadt.

Pflicht der Kommune sei es jetzt, „detailliert und ohne Ansehen der Person, auch mit externer Hilfe, zu prüfen, ob Fehler passiert sind und wie in Zukunft noch besser Fehler vermieden werden können.“ Ebenso sei es in Zukunft wichtig, die Entscheidungsträger innerhalb der Stadtverwaltung in der Einzelfallanalyse im Blick zu behalten.

Die Kontrolle durch das zuständige Jugendamt könne allerdings nie lückenlos sein, so Jung. „Ein Jugendamt sollte nicht auf eine bloße Eingriffbehörde reduziert werden. Denn Angst der Eltern vor dem Amt ist nicht hilfreich. Hilfe braucht Vertrauen", heißt es in der Kolumne.

mpu / dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Areal rund um den Bayerischen Bahnhof im Leipziger Zentrum-Südost bekommt in den kommenden zehn bis 15 Jahren ein neues Gesicht. Ein lebendiges Stadtquartier soll dort entstehen, dessen Herzstück ein Park entlang der Bahnstrecke bildet.

04.07.2012

Im Rahmen des zwölften Leipziger Wasserfestes feiert das Entenrennen am 19. August sein zehnjähriges Jubiläum. Ab dem 9. Juli können in den offiziellen Verkaufsstellen (siehe www.

03.07.2012

Die Anwohner der Straße An der Luppe in Böhlitz-Ehrenberg müssen in den kommenden Monaten mit Verkehrseinschränkungen rechnen. Grund sind Bauarbeiten der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) an einem rund 100 Jahre alten Kanal.

03.07.2012
Anzeige