Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Transplantations-Affäre an der Leipziger Uniklinik: Sonderprüfer untersuchen Akten
Leipzig Lokales Transplantations-Affäre an der Leipziger Uniklinik: Sonderprüfer untersuchen Akten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 11.01.2013
Die Uniklinik Leipzig. Quelle: dapd
Leipzig

„Wir können zurzeit noch keine Ergebnisse nennen“, sagte Prof. Hans Lilie, Vorsitzender der Ständigen Kommission Organtransplantation bei der Bundesärztekammer, am Freitag. Auch die Staatsanwaltschaft Leipzig setzt ihre Prüfungen fort. Es könne noch nicht gesagt werden, ob sich Mediziner des Uniklinikums strafbar gemacht haben.

Die Klinik hatte Anfang Januar Manipulationen von Patienten-Akten öffentlich gemacht. 38 Patienten sollen fälschlicherweise als Dialyse-Fälle geführt worden sein, um sie auf der Warteliste für eine Spenderleber nach oben rutschen zu lassen. Der Direktor der Transplantationsklinik und zwei Oberärzte wurden beurlaubt.

In Göttingen wurde am Freitag der frühere leitende Transplantationsmediziner der dortigen Universitätsmedizin festgenommen. Wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig mitteilte, wird dem Mediziner in einem Fall Körperverletzung mit Todesfolge und zudem versuchter Totschlag in neun Fällen vorgeworfen. Er soll falsche Gesundheitsdaten seiner Patienten an die Vergabe-Organisation Eurotransplant gemeldet haben, so dass sie bevorzugt Spenderorgane erhielten. Andere schwerstkranke Patienten hätten deswegen keine Spenderorgane bekommen und seien deshalb möglicherweise gestorben. Dies habe der Arzt zumindest billigend in Kauf genommen.

Auch in Regensburg und München laufen Ermittlungen wegen Manipulationen. Der Leipziger Behörden-Sprecher Ricardo Schulz sagte am Freitag, es könne noch nicht beurteilt werden, ob diese Fälle mit den Unregelmäßigkeiten in Leipzig vergleichbar seien. Die Feststellung der Sachverhalte und deren strafrechtliche Würdigung seien aufwendig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Stadtverwaltung will die Bürger bei der Suche nach einer Lösung für die Parksituation im Waldstraßenviertel einbeziehen. Wie das Rathaus am Freitag mitteilte, werden bei einem Forum am 22. Januar in der Volkshochschule ab 19 Uhr zwei grundsätzliche Vorschläge für künftige Abstellmöglichkeiten präsentiert.

11.01.2013

Die Feinstaub-Vorgaben sind vergangenes Jahr sachsenweit nur in Leipzig nicht eingehalten worden – obwohl die Messestadt eine Umweltzone hat. Wie Karin Bernhardt, Sprecherin des Landesumweltamts, am Freitag sagte, wurden die Grenzwerte an den Messstationen Leipzig-Mitte und Lützner Straße überschritten, „an allen anderen Stationen in Sachsen nicht“.

11.01.2013

Kostenlose Vitamine in der Petersstraße: Zum Tag des deutschen Apfels haben Erzeuger am Freitag 4000 Früchte in der Innenstadt verschenkt. Mit dem Aktionstag wollte die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) auf das breite Sortiment einheimischer Sorten aufmerksam machen.

11.01.2013