Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Trauerfeier für Loest am Freitag in der Leipziger Nikolaikirche – Beisetzung in Mittweida
Leipzig Lokales Trauerfeier für Loest am Freitag in der Leipziger Nikolaikirche – Beisetzung in Mittweida
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 17.09.2013
Erich Loest starb am vergangenen Donnerstag im Alter von 87 Jahren. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Demnach wird der Ehrenbürger von Leipzig und Mittweida wie von ihm selbst noch festgelegt an der Seite seiner ersten Frau  Annelies (1930–1997) die letzte Ruhe finden. Sie liegt in einer Doppelgrabstätte auf dem Friedhof Mittweida.

Zuvor wird es am Freitag um 10 Uhr in der Leipziger Nikolaikirche eine große Trauerfeier für den Schriftsteller geben. Dort sollen dann die Leipziger auch die Chance erhalten, sich von einem großen Sohn ihrer Stadt zu verabschieden. Als Redner werden Leipzigs Oberbürgermeister Burkard Jung, Superintendent Martin Henker und Werner Schulz, Europaabgeordneter von Bündnis 90/Grüne, das Leben Erich Loests würdigen.

Die Nikolaikiche als Ort des  Abschieds ist von großem symbolischen Gehalt. Der Autor hatte dem mit der friedlichen Revolution von 1989 untrennbar verbundenen Gotteshaus mit seinem Roman "Nikolakirche" (1995) ein bleibendes literarisches Denkmal gesetzt. 

André Böhmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Keil schiebt sich ins Leipziger Stadtbild. Am Martin-Luther-Ring wächst in Nachbarschaft zum Neuen Rathaus das Büro- und Geschäftshaus „Trias“ in die Höhe.

17.09.2013

Die Stelle auf dem Alten Johannisfriedhof ist nun mit einem Holzpflock markiert: Dort ist Carl Friedrich Wilhelm Wagner begraben, der hier am 25. November 1813 - zwei Tage nach seinem Tod - seine letzte Ruhestätte fand.

17.09.2013

Exakt 6028,49 Kilometer Luftlinie von Leipzig entfernt liegt Pointe-Claire im Südwesten der kanadischen Provinz Québec. Sogar von dort reisen Akteure an, um bei den Gefechtsdarstellungen der Völkerschlacht am 20. Oktober mitzuwirken.

17.09.2013
Anzeige