Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Trinkautomat für Giraffenbaby
Leipzig Lokales Trinkautomat für Giraffenbaby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 30.03.2010
Anzeige

Zudem wird per Flasche Kolostrum gefüttert - die erste Milch, die Kühe ihren Jungen als eine Art Grundimmunisierung geben. „Das Tier trinkt. Das ist positiv. Wir versuchen es jetzt zu stabilisieren und so schnell wie möglich in die Herde einzugliedern“, sagte Mihatsch. Der kleine Bulle wog bei seiner Geburt am vergangenen Mittwoch 43 Kilogramm und ist etwa 1,70 Meter groß.

Das verwaiste Leipziger Giraffenbaby wird seit Dienstag auch mit einem Trinkapparat aufgepäppelt. Auf diese Weise kann es aus eigener Kraft Elektrolyte aufnehmen, teilte Zoo-Sprecherin Annette Mihatsch auf Anfrage mit. Zudem wird per Flasche Kolostrum gefüttert - die erste Milch, die Kühe ihren Jungen als eine Art Grundimmunisierung geben.

Giraffenmutter Knöpfchen war am Samstag gestorben, nachdem sie über ihr Junges stolperte und einen Herz- Kreislauf-Schock erlitt. Mit Prognosen zur Zukunft des kleinen Bullen hält sich der Zoo Leipzig bedeckt. „Wenn ein Junges so frühzeitig Waise wird, kann es immer Rückschläge geben“, sagte Mihatsch.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Leipziger Feuerwehr musste am frühen Dienstagmorgen zu einem Brand in der Alten Salzstraße ausrücken. Ein Anwohner meldete gegen 3 Uhr eine starke Rauchentwicklung in einer Sporthalle.

30.03.2010

Der mutmaßliche Mörder der neunjährigen Corinna aus Eilenburg, Lutz-Peter S., soll lebenslang ins Gefängnis. Das forderten am Dienstag am Landgericht Leipzig sowohl Staatsanwalt Ulrich Jakob als auch Stefan Costabel, der Verteidiger des Angeklagten.

30.03.2010

Stadt und Krystallpalast haben eine Einigung zur Kongreßhalle erzielt. Der Kulturbetrieb wird das Haus am Zoo vorfristig bis zum 30. Juni räumen. Dafür will die Stadt eine Ablösesumme von 700.000 Euro zahlen.

30.03.2010
Anzeige