Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Trinkwasser in Probstheida muss nicht mehr abgekocht werden – Leitungen gereinigt
Leipzig Lokales Trinkwasser in Probstheida muss nicht mehr abgekocht werden – Leitungen gereinigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 05.08.2010
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Es sei daher nicht mehr notwendig, das Wasser vor der Verwendung abzukochen.

Das Trinkwasser in der Gegend war vergangene Woche bei Bauarbeiten verunreinigt worden. Experten hatten eine erhöhte mikrobiologische Belastung festgestellt. Daraufhin wurden die Trinkwasserleitungen von den KWL gespült. Bei rund 80 Probeuntersuchungen in dieser Woche im Gebiet von Prager Straße, Ringelnatzweg, Ludwig-Thoma-Weg, Fontanestraße und Herbert-Bochow-Straße lagen die Werte anschließend wieder im normalen Bereich.

Die betroffenen Anwohner waren zuvor vom Gesundheitsamt aufgerufen worden, das Wasser mindestens drei Minuten lang sprudelnd zu kochen, bevor sie damit Speisen oder Getränke zubereiten. Säuglinge, Kleinkinder und Kranke sollten es gar nicht benutzen. Zur Körperpflege konnte das Wasser weiterhin verwendet werden.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Dresdner Journalisten-Prozess um die Berichte zur „Sachsensumpf“-Korruptionsaffäre haben die angeklagten Reporter einen Freispruch verlangt. Sie hätten das Gefühl, für normale journalistische Arbeit strafrechtlich verfolgt zu werden, sagten die Männer aus Leipzig am Donnerstag vor dem Amtsgericht in ihren Schlussworten.

05.08.2010

[gallery:500-407513829001-LVZ] Leipzig. Nach dem vermeintlichen Kofferbombenfund am Mittwoch in einer Sparkasse im Leipziger Osten will die Polizei mit einem Foto nach dem Besitzer des Gepäckstücks fahnden.

05.08.2010

[gallery:500-407513829001-LVZ] Leipzig. Entwarnung in der Leipziger Eisenbahnstraße: Ein Rollkoffer, den die Polizei zunächst als Sprengkörper identifizierte, hat sich als harmlos erwiesen.

04.08.2010
Anzeige