Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Trittbrettfahrer Marktgalerie“ - Passagenfest-Veranstalter sind sauer über deren Verhalten
Leipzig Lokales „Trittbrettfahrer Marktgalerie“ - Passagenfest-Veranstalter sind sauer über deren Verhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 05.09.2011
Die Marktgalerie und ihr Großmieter Breuninger stehen im Mittelpunkt der Kritik von den Passagenfest-Veranstaltern. (Archivbild) Quelle: Andr Kempner
Anzeige
Leipzig

Im Fokus der Kritik: die Marktgalerie gegenüber dem Alten Rathaus mit ihrem Großmieter Breuninger.

Was hat das Blut der beiden sowie anderer so in Wallung gebracht? „Wir hatten im Vorfeld des Passagenfestes auch mit der Marktgalerie und Breuninger über eine Teilnahme am zweiten Passagenfest verhandelt, kurz vorher kam die Absage“, berichtet Pasemann. Zwar nicht schön, aber verkraftbar. Aber dass die Marktgalerie dann doch bis Mitternacht öffnete, vor der Tür mit Feuer und Kerzen versuchte, den Innenstadtbesuchern eine Teilnahme zu suggerieren, sei schon ein starkes Stück und letztlich ein Schlag ins Gesicht der vielen kleinen teilnehmenden Händler in anderen Passagen, die ihren Obolus fürs Gelingen geleistet hätten.

„Wir wissen, dass sich gerade die Händler aus den kleinen Passagen schwer getan haben mitzumachen“, erzählt Weise. Einige hätten sich Monat für Monat zehn bis 20 Euro abgespart, um teilnehmen zu können. „Für mich ist nicht nachvollziehbar, dass sich der Platzhirsch derart als Trittbrettfahrer geriert“, so der Mitarbeiter des City-Leipzig-Marketing-Vereins. Das habe nichts mit Kollegialität zu tun. „Es ist einfach eine Frage der Fairness, bei Nichtteilnahme dann auch die normalen Öffnungszeiten einzuhalten“, erklärt Weise. Man sei von der Marktgalerie letztlich „eiskalt überrascht“ worden.

Hintergrund: Um ein erfolgreiches Passagenfest hinzubekommen, organisieren die teilnehmenden Passagen und Händler nicht nur ein extra Programm im direkten Umfeld, sondern beteiligen sich gestaffelt unter anderem auch an einer Werbekampagne im Großraum Leipzig/Halle, Dresden und Chemnitz.

Cindy Fischer vom Centermanagement der Marktgalerie war am Montag für ein Statement nicht zu erreichen. Breuninger-Chef Thomas Höhn weilt derzeit im Urlaub, seine Vertretung verwies hinsichtlich einer Stellungnahme auf erwähnte Cindy Fischer.

mape

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 10. und 11. September werden beim Fest des Bismarckturm-Vereins Lützschena-Stammeln viele Drachen am Leipziger Himmel fliegen. Nach den Erfolgen der vergangenen zwei Jahre soll das zweitägige Drachenfest als neue Tradition fortgesetzt werden, teilt der Veranstalter mit.

05.09.2011

Der ökumenische Predigtpreis 2011 geht an den evangelischen Theologen Rüdiger Lux aus Leipzig. Der Professor für Altes Testament erhalte die Auszeichnung für seine Predigt am 3. Oktober vergangenen Jahres in der Leipziger Nikolaikirche, teilte der Verlag für die Deutsche Wirtschaft am Montag in Bonn mit.

05.09.2011

Die Leipziger Stadtratsfraktion der Linken hat die geplante Erhöhung der Betreuungskosten für die Kinderbetreuung kritisiert. „Die Linksfraktion kann dem Vorstoß der Verwaltung in dieser Form nicht zustimmen und wird nach Kompromiss-Vorschlägen suchen“, sagte Juliane Nagel, Sprecherin für Kinder- und Jugendpolitik am Montag.

05.09.2011
Anzeige