Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Trödelmarkt trifft Pferdesport- letzter Renntag im Leipziger Scheibenholz für dieses Jahr
Leipzig Lokales Trödelmarkt trifft Pferdesport- letzter Renntag im Leipziger Scheibenholz für dieses Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 02.10.2011
Der letzte Renntag im Scheibenholz in diesem Jahr. Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

Flohmärkte werden bereits regelmäßig zwischen den Renntagen auf dem Gelände angeboten. Die direkte Kombination ist Neuland. „Wir müssen sicher noch an der ein oder anderen Stelle besser koordinieren“, meinte Luft. Die mehr als 5000 Besucher seien aber begeistert gewesen. 

Leipzig. Trödelmarkt trifft Pferdesport: Diese ungewöhnliche Kombination hatte am Sonntag Premiere im Leipziger Scheibenholz. „Es war ein Erfolg“, sagte Jens Luft, Sprecher des Rennvereins. Flohmärkte werden bereits regelmäßig zwischen den Renntagen auf dem Gelände angeboten. Mehr als 5.000 Besucher stöberten auf dem Flohmarkt und sahen die acht Rennen.

„Wer eine alte Nähmaschine erworben hat, kann gut gelaunt zum Pferderennen kommen und versuchen, die ausgegebene Kohle wieder rein zu holen", sagte Bernd Schirm, Rennvereins-Geschäftsführer. Vor den Wettschaltern mussten die Turffreunde allerdings Geduld beweisen. Wegen eines technischen Defekts, so Sprecher Luft, haben 15 Kassen nicht funktioniert. Das sei immerhin die Hälfte. Gewettet wurde trotzdem, allerdings waren die Schlangen länger als gewöhnlich.

Jubeln durften die Leipziger im dritten Rennen über den Sieg von Alicia. Die Stute wird vom einheimischen Trainer Peter Hirschberger betreut und sorgte bei schönstem Sonnenschein für eine kleine Überraschung.

Alina-Shirin Staude auf Eike. Quelle: Regina Katzer

Zuvor durften bereits Ponys für einen eigenen Wettkampf auf die Bahn. Glückliche Siegerin: Alina-Shirin Staude aus Leipzig. Bei ihrem erst zweiten Wettkampf kam die Elfjährige auf Eike als erste ins Ziel.

Der Reit- und Rennverein war froh, endlich einmal sonntags Rennen anbieten zu können. Der Tausch vom eher ungeliebten Sonnabend fand mit dem Rennklub in Hannover statt, der wegen eines Bundesligaspiels der 96-er auf eigenen Wunsch auf den Sonnabend wechselte.

In diesem Jahr werden keine Wetbewerbe mehr angeboten. Das liegt an den Bauarbeiten auf der Rennbahn. So fällt in Kürze der Richterturm. Die Rennleitung wird künftig ihre Arbeit in einem Extra-Bereich der Tribüne auf Höhe des Zieles ausüben.

Gearbeitet wird auch an der denkmalgeschützten Tribüne. Sie war am Sonntag gesperrt. Bis 30. November müssen die Fördergelder in Höhe von 2,1 Millionen Euro verbraucht sein. Über den Winter bis zum 1. Mai soll auch die Außenanlage neu gestaltet werden, so dass spätestens am "Tag der Arbeit" die Einweihung steigen soll.

Auch ohne Tribüne galt am Sonntag: Sehen und gesehen werden. Katharina Dietrich hat sich für den Renntag extra ein neues Kleid geschneidert, ganz in lila. Quelle: Regina Katzer

Auch ohne Tribüne galt am Sonntag: Sehen und gesehen werden. Katharina Dietrich hat sich für den Renntag extra ein neues Kleid geschneidert, ganz in lila. Die studierte Architektin aus der Ukraine entwirft ihre Garderobe für die Bahn stets selbst und ist dafür international bekannt. Indische Zeitungen haben über sie berichtet. Zu ihren Lieblingsanlagen gehört Dubai. Von Leipzig aus geht es für die Pferdesportliebhaberin aber nur einen Katzenspruing weiter. „Als nächstes fahre ich nach Hoppegarten und feiere dort meinen Geburtstag“, sagte sie.

Matthias Roth/Thomas Mayer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Baustelle zur neuen Propsteikirche in Leipzig sind Archäologen möglicherweise auf einen Jahrhunderte alten Friedhof gestoßen. Bei der Ausgrabung menschlicher Fußknochen, die vergangene Woche gegenüber dem Neuen Rathaus entdeckt worden waren, fanden die Forscher Hinweise auf eine Bestattung.

30.09.2011

Gleich neben den "Höfen am Brühl" soll in Kürze ein zweites, allerdings deutlich kleineres Einzelhandelsprojekt entstehen. Die Firma Centrum GmbH aus Düsseldorf hat dafür ein brach liegendes Grundstück am Eingang zur Hainstraße erworben.

30.09.2011

Es sind zwölf Kilometer, auf denen bis zur Inbetriebnahme des Leipziger Citytunnels noch viel gearbeitet werden muss. Damit der Verkehr ab dem 15. Dezember 2013 auf der Nord-Süd-Verbindung über den Hauptbahnhof ungehindert rollen kann, modernisiert die Deutsche Bahn, baut um und neu.

29.09.2011
Anzeige