Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Trotz Hitze - Hobby-Meteorologe sagt trüben Sommer voraus
Leipzig Lokales Trotz Hitze - Hobby-Meteorologe sagt trüben Sommer voraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 19.05.2015
Lässt sich von der aktuellen Hitzewelle nicht blenden: Hobby-Meteorologe Peter Noack aus dem Zentrum-Südost. Quelle: Andreas Doering

"Kühler Sommer in Sicht" - so titelte die LVZ im Frühjahr. Im Text war zu lesen, dass auf außergewöhnlich niedrige März-Temperaturen wie in diesem Jahr oft Sommer folgten, die relativ wenige Tage mit mehr als 25 Grad Celsius zu bieten haben. Auch überdurchschnittlich viele Niederschläge sah der 77-Jährige, den LVZ-Lesern seit Langem als Wetterprophet bekannt, damals voraus.

Trotz der gegenwärtig hohen Temperaturen beharrt Noack auf seiner Prognose. "Die aktuelle Hitze ist nur eine kurze Episode des Sommers 2013, dauert drei bis fünf Tage", sagt er. Danach werde es aller Voraussicht nach wieder deutlich kühler, "mit Temperaturen um die 20 Grad Celsius".

Der Senior aus der Straße des 18. Oktober betont zudem, dass der Wetterverlauf der vergangenen Wochen seine April-Prognose voll bestätigt habe. "Im Mai fielen in Holzhausen 122 Millimeter pro Quadratmeter Regen", berichtet er. "Am Bayerischen Bahnhof waren es sogar 147 Millimeter. Im Juni fielen binnen sechs Tagen in Holzhausen 64, am Bayerischen Bahnhof 74 Millimeter. Das ist deutlich mehr als die durchschnittliche Monatsmenge." Auch der Temperaturverlauf sei wie prognostiziert ausgefallen. "Wir hatten im April zwei Sommertage mit Temperaturen über 25 Grad, im Mai einen und im Juni einschließlich heute drei Tage", so Noack gestern. "Normalerweise müssten es im Mai fünf und im Juni neun Tage sein."

Dass in Leipzig auch ganz andere Temperaturen herrschen können, besagen seine Aufzeichnungen aus dem Jahr 1947, wo ein sogenannter Steppensommer herrschte. "Damals wurden im Mai acht Sommertage, im Juni 15, im Juli 15, im August 14 und im September 14 Sommertage registriert, gepaart mit extremer Trockenheit." Deshalb hält Noack auch weiter an seiner Prognose fest. "Ich rechne damit, dass es noch weniger Sommertagen geben wird als in den vergangenen beiden Jahren", betont er. "Von Juni bis September wahrscheinlich insgesamt nur um die 30." Auch die Anzahl der sogenannten heißen Tage - also mit Temperaturen ab 30 Grad aufwärts - werde sich im Sommer auf fünf bis sechs Tage beschränken.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.06.2013

Andreas Tappert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Jahr über hört man recht wenig von ihnen, am vorigen Sonnabend umso mehr: Nach LVZ-Informationen haben Mitglieder einer Burschenschaft bei einer Feier im Preußischen Wartesaal des Hauptbahnhofes unter anderem das komplette Deutschlandlied gesungen.

18.06.2013

Das Hochwasser im Juni hat auch in Leipzig Schäden angerichtet. Betroffene können seit Dienstag bis zum 27. Juni einmalig bis zu 1000 Euro pro Gebäude beantragen, teilte die Stadtverwaltung mit.

18.06.2013

Die Leipziger Volkszeitung hat eine neue Tierpatenschaft im Leipziger Zoo: Neues Patentier ist der kleine Bonobo-Junge, der am 18. April in der Menschenaffenanlage Pongoland geboren wurde.

18.06.2013
Anzeige