Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Trotz Umweltzone: Feinstaub-Grenzwerte 2012 sachsenweit nur in Leipzig überschritten
Leipzig Lokales Trotz Umweltzone: Feinstaub-Grenzwerte 2012 sachsenweit nur in Leipzig überschritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 11.01.2013
Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Archivfoto) Quelle: Andreas Döring
Leipzig

Mike Hauschild, umweltpolitischer Sprecher der FDP im Landtag, kritisierte deswegen die Umweltzone. „Verbote und Einschränkungen bringen niemanden weiter“, erklärte er. Dagegen sagte Bernhardt, der Sinn von Umweltzonen dürfe nicht nur am Feinstaub gemessen werden. Auswirkungen auf Stickoxide oder Rußpartikel in der Luft müssten ebenso bedacht werden.

Das sieht Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) ähnlich: „Der Feinstaub ist nicht das unmittelbare Problem, problematisch sind vor allem die toxischen Rußpartikel. Und hier verzeichnen wir einen Rückgang von 20 Prozent.“ Seit Einführung der Umweltzone habe sich in der Messestadt zudem beispielsweise die Zahl der Fahrzeuge mit Euro-1-Abgasnorm um 32 Prozent reduziert. Rosenthal bewertete dies gegenüber LVZ-Online als „erhebliche Verbesserung“ und wies darauf hin, dass die Anzahl der Tage mit Überschreitungen der Grenzwerte 2012 deutlich unter denen in der Vergangenheit lag.

Die vorläufigen, noch nicht vom Labor überprüften Zahlen ergaben, dass in der Lützner Straße der Feinstaubwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft an 37 Tagen überschritten wurde und in Leipzig-Mitte an 39 Tagen. Zulässig sind nach EU-Vorgaben aber nur Überschreitungen an 35 Tagen. 2011 waren es in der Lützner Straße noch 69 und in Mitte 63, im Jahr davor 49 beziehungsweise 41.

Die volle Wirksamkeit entfalte die Umweltzone in Leipzig erst 2015, argumentierte Rosenthal. „Mit der Einführung wurden zahlreiche Ausnahmegenehmigungen erteilt, um zum Beispiel Unternehmen Zeit zum Umrüsten ihrer Fahrzeugflotten zu geben. Diese laufen 2014 aus.“ Im Luftreinhalteplan gebe es zudem 47 Maßnahmen, die noch in der Umsetzung seien. „Die Feinstaubwerte werden sich weiter nach unten bewegen“, ist sich der Umweltbürgermeister sicher.

Laut Landesumweltamt-Sprecherin Bernhardt gibt es viele Einflussfaktoren auf die Feinstaub-Werte. Neben dem Autoverkehr sei das etwa die Wetterlage. Westwetterlagen begünstigten niedrigere Feinstaubwerte, klares, kaltes Ostwetter mit wenig Wind lasse die Werte höher ausfallen. Insofern sei 2012 positiv gewesen: Bundesweit seien an nur 19 Stationen Grenzwertüberschreitungen gemessen worden. 2011 waren es noch 88.

Die Messtation im Leipziger Zentrum (Archivfoto) Quelle: André Kempner

Die Sprecherin des Landesamtes betonte, dass es einfach noch zu früh sei, um über die Leipziger Umweltzone zu richten. „Man kann eine Umweltzone nach so kurzer Zeit nicht bewerten“, sagte sie. Im Landesamt liefen dazu Untersuchungen. Leipzig hatte als erste und bisher einzige Kommune in Sachsen eine Umweltzone am 1. März 2011 eingeführt. Sie umfasst weite Teile des Stadtgebiets.

Bürgermeister Rosenthal will weiter daran festhalten, auch wenn nicht auszuschließen sei, dass es 2013 erneut zu Grenzwertüberschreitungen komme: „Die Meteorologie hat erheblichen Einfluss auf die Feinstaub-Werte. Da können wir im Grunde wenig tun.“ Der Verkehr sei jedoch zu 38 Prozent ursächlich für die Belastung. „Hier haben wir mit der Umweltzone die Möglichkeit einzugreifen“, sagte der Beigeordnete.

dpa/maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kostenlose Vitamine in der Petersstraße: Zum Tag des deutschen Apfels haben Erzeuger am Freitag 4000 Früchte in der Innenstadt verschenkt. Mit dem Aktionstag wollte die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) auf das breite Sortiment einheimischer Sorten aufmerksam machen.

11.01.2013

Das Jobcenter Leipzig muss einem Urteil zufolge die Durchwahlnummern von Sachbearbeitern herausgeben. Das entschied am Donnerstag das Verwaltungsgericht Leipzig.

11.01.2013

Die Bonobo-Gruppe im Leipziger Zoo hat Nachwuchs bekommen. Affenweibchen Yasa brachte ein Jungtier zur Welt, wie der Zoo am Donnerstag mitteilte. Mutter und Baby seien bereits in die Gruppe integriert und schon für die Besucher zu sehen.

10.01.2013