Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Umbau der Grünfläche an der Thomaskirche in Leipzig beginnt - Stadt prüft Alkoholverbot
Leipzig Lokales Umbau der Grünfläche an der Thomaskirche in Leipzig beginnt - Stadt prüft Alkoholverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 06.01.2012
Start für die Neugestaltung der Thomaswiese in der Leipziger Innenstadt: Bürgermeister Heiko Rosenthal mit Jörg Gerstenberger und Kai Werner, deren Firma für die Stadt die Bauarbeiten ausführt (von rechts). Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Unter anderem sollen zusätzliche Bänke und Laternen aufgestellt und neue Bäume gepflanzt werden. Weil es in den letzten Jahren zu Lärmbelästigungen gekommen war, prüft die Stadt derzeit auch einen Antrag der CDU-Ratsfraktion zur Einführung eines Alkoholverbots.

Rosenthal räumt einer solchen Regelung eher geringe Chancen ein, wie er im Gespräch mit LVZ-Online sagte. „Ohne dem Ergebnis der Prüfung vorweg greifen zu wollen, glaube ich nicht, dass ein Alkoholverbot das Allheilmittel ist, um das Problem zu lösen“, meinte der Beigeordnete. Vermehrte Straftaten – laut novelliertem sächsischen Polizeigesetz mögliche Grundlage einer solchen Verfügung – hätten nicht festgestellt werden können. „Wir sind hier auf einem öffentlichen Platz. Jede Nutzung, die nicht strafrechtlich relevant ist, ist zulässig“, so Rosenthal. Der CDU-Antrag umfasst auch den Hauptbahnhofsvorplatz sowie den Weißeplatz in Stötteritz.

Leipzig. Die größte Grünfläche in der Leipziger Innenstadt bekommt in den kommenden Monaten ein neues Gesicht. Bürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) gab am Freitag den Startschuss zur Umgestaltung des Platzes zwischen Thomaskirche und Petersstraße. Weil es dort in den letzten Jahren unter anderem zu Lärmbelästigungen gekommen war, prüft die Stadt derzeit auch die Einführung eines Alkoholverbots.

Stärkere Kontrollen durch Ordnungsamt und Polizei

Die auch als Punkerwiese bekannte Fläche in der City zwischen Marktgalerie und Hugendubel ist ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche, besonders in den Abendstunden und an Wochenenden. Häufiger fühlten sich dabei in der Vergangenheit Anwohner und Passanten durch alkoholisierte Personen gestört.

Rosenthal verwies darauf, dass ab Ende 2012 mit der Fertigstellung der Höfe am Brühl eine weitere Grünfläche in der Innenstadt am Richard-Wagner-Platz zur Verfügung stehe. „Es wird deshalb eine Verteilung geben, was die Gesamtnutzung betrifft, und nicht mehr nur eine Konzentration auf diese eine Fläche“, sagte der Beigeordnete. Nach dem geplanten Abschluss der Umgestaltung im Mai solle es mehr Kontrollen von Ordnungsamt und Polizei geben, kündigte der Bürgermeister an.

Neue 32 Meter lange Sitzflächen

Der Entwurf der Leipziger Landschaftsarchitekten Clausen+Schell zeigt die geplante Verbreiterung der Wege an der Nordseite der Thomaswiese. Quelle: GFSL ClausenScheil

Die zuletzt vor 13 Jahren sanierte Thomaswiese soll durch die Umgestaltung einen neuen Charakter erhalten. „Wir wollen, dass sie sich als die attraktivste Grünfläche unserer Stadt in der Innenstadt präsentiert“, betonte Rosenthal. Unter anderem werden die Wege gepflastert und verbreitert, vier beschädigte Ahornbäume gefällt und durch zwei neue Zierkirschen ersetzt. Die rund um die Bäume gepflanzten Rosensträucher sollen robusteren Kirschlorbeerbüschen weichen.

Geplant sind auch vier neue Lichtmasten am Randstreifen zur Thomasgasse sowie zusätzliche Bänke mit einer Gesamtlänge von 32 Metern an der Petersstraße. Perspektivisch sollen in den nächsten Jahren weitere 120 Meter Sitzfläche an den Bäumen hinzukommen. In die Umgestaltung investiert die Stadt in diesem Jahr insgesamt rund 270.000 Euro.

Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr Unterstützung für den Leipziger Breitensport: Kommunale Sportvereine sollen in diesem Jahr mit rund 1,8 Millionen Euro gefördert werden. Das sind gut 150.000 Euro mehr als 2011. Ein Großteil der Fördergelder, rund 70 Prozent, kommen dabei dem Freizeit- und Breitensport zugute.

05.01.2012

Wegen Bauarbeiten müssen Leipziger in den kommenden Wochen mit erheblichen Verkehrseinschränkungen rechnen. Sowohl für öffentliche Verkehrsmittel als auch für Pkw-Fahrer gibt es gleich vermehrt Umleitungen.

05.01.2012

In der Georg-Schwarz-Straße in Leipzig könnte es künftig deutlich bunter aussehen. Im Rahmen des Projekts „Landmarken“ sollen noch in diesem Jahr entlang der Straße, die durch die Stadtteile Lindenau und Leutzsch führt, künstlerische Werbeschilder angebracht werden.

05.01.2012