Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Umbau des Gemeindehauses Schreberstraße zum Hort – Stadt akzeptiert private Beteiligung
Leipzig Lokales Umbau des Gemeindehauses Schreberstraße zum Hort – Stadt akzeptiert private Beteiligung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 29.07.2014
Das Forum Thomanum in der Leipziger Bachstraße. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Am Dienstag gab die Stadt bekannt, dass sich die forum-thomanum-Schulen GmbH mit 50.000 Euro an den Leipziger Kosten beteiligt.

Konkret geht es um Fördermittel in Höhe von 400.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“. Die Fassadengestaltung des ehemaligen Gemeindehauses und künftigen Hortgebäudes soll sich am historischen Bestand orientieren. Mit dem neuen Schulgebäude wird der Hort über einen eingeschossigen, gläsernen Trakt verbunden. Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf 2,4 Millionen Euro.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt hat am Dienstag den Umbau des Hofs der 57. Oberschule in Leutzsch beschlossen. Wie die Verwaltung am Dienstag mitteilte sollen an der fast 100 Jahre alten Einrichtung neue Grün-, Spiel- und Aufenthaltsflächen angelegt sowie neue Bäume und Sträucher gepflanzt werden.

29.07.2014

Der Inselteich im Leipziger Clara-Zetkin-Park soll schon 2015 saniert werden. Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, wird die Erneuerung des Sees um ein Jahr vorgezogen und zugleich die vom Frühjahrs-Hochwasser 2013 beschädigte Westterrasse repariert.

29.07.2014

Einen Investitionsplan für städtische Spielplätze fordert die Ratsfraktion von Bündnis90/Die Grünen von Leipzigs Verwaltung. Wie Stadtrat Michael Schmidt am Dienstag mitteilte, steige durch die wachsende Einwohnerzahl der Nutzungsdruck auf die Anlagen, zugleich könne die Stadt offenbar nur noch mit Hilfe von Sponsoren bestehende Plätze sanieren.

29.07.2014
Anzeige