Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Umfangreiche Pflanzaktion: 200 neue Bäume für Leipzigs Straßen
Leipzig Lokales Umfangreiche Pflanzaktion: 200 neue Bäume für Leipzigs Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 10.04.2018
Archivfoto Quelle: dpa
Leipzig

Frühlingszeit in der Messestadt bedeutet auch: Es werden wieder Bäume gepflanzt. Wie das Amt für Stadtgrün und Gewässer am Dienstag mitteilte, soll das bereits im Herbst begonnene Pflanzprogramm in den kommenden drei Wochen fortgesetzt werden. Fast 200 Gehölze warten derzeit in Baumschulen noch auf eine neue Heimat.

Bevor die Umsetzung erfolgen kann, muss für jede der etwa fünf Meter hohen und zehn Jahre alten Pflanzen eine Grube von mindestens etwa sechs Kubikmetern ausgehoben und mit einem speziellen Substrat verfüllt werden. Zum Teil sei es nötig, geschädigte alte Bäume vorher noch zu fällen. Insgesamt kostet die Nachpflanzung der Bäume pro Stück 1500 Euro, so die Stadtverwaltung weiter.

Die meisten Neupflanzungen erhält dabei die Seehausener Allee. Hier sind allein 72 Obstbäume unterschiedlichster Sorten geplant, darunter Apfel-, Kirsch-, Pflaumen-, Birnen-, Walnuss- und Vogelbeerbäume. 18 Stiel-Eichen werden zur Gustav-Adolf-Allee gebracht, 17 neue Straßen-Robinen stehen künftig an der Lobstädter Straße und 14 Straßen-Linden kommen an die Rudolf-Breitscheid-Straße.

An der Maximilianallee werden eine Kaiser-Linde und zwölf Amur-Trauben-Kirschen in den Boden gelassen, an der Zschopauer Straße gibt es künftig zehn neue Hopfenbuchen. Jeweils fünf neue Zier-Äpfel und Zier-Kirschen stehen demnächst an der Tauchaer Straße und fünf Stadt-Linden an der Rembrandtstraße. „Weitere 86 Bäume werden im gesamten Stadtgebiet an Einzelstandorten durch den Eigenbetrieb Stadtreinigung und die Bauhöfe nachgepflanzt“, heißt es aus dem zuständigen Amt.

Gründerzeit-Areale werden begrünt

Zudem sollen auch bisher baumlose Straßenabschnitte in dichtbebauten gründerzeitlichen Stadtgebieten begrünt werden. Weil die Arbeiten dort deutlich aufwändiger sind, steigen die Kosten pro Baum auf 5.900 Euro. Gepflanzt wird trotzdem an folgenden Straßenabschnitten: Stockartstraße (acht Hopfenbuchen), Pfeffingerstraße (sechs Schmalkronige Stadt-Ulmen), Zwenkauer Straße (acht Amberbäume), Gustav-Adolf-Straße (acht Stadt-Linden) und Humboldtstraße (fünf Säulen-Eichen).

Eine komplette Übersicht aller Baumpflanzungen in Leipzig gibt es im Netz unter: www.leipzig.de/stadtbaum

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer auf Parkplatzsuche sorgten beim Spinnerei-Rundgang in der Vergangenheit häufig für Beschwerden. Die Stadt greift nun härter durch und will am Wochenende verstärkt gegen Falschparker vorgehen.

10.04.2018

Ende März wurde der deutsche Botschafter Rüdiger von Fritsch ins russische Außenministerium einbestellt. In der Folge mussten vier deutsche Diplomaten das Land verlassen. Am Montagabend war von Fritsch Gast in der LVZ-Kuppelhalle.

10.04.2018
Lokales 20 Jahre Förderverein Völkerschlachtdenkmal - „Es begann im Alter von neun Jahren“

Der Förderverein Völkerschlachtdenkmal e.V. wird in diesem Jahr 20. Walter Christian Steinbach (73), ehemaliger Pfarrer, Regierungspräsident a.D., Vorsitzender des Kuratoriums des Leipziger Fördervereins, spricht über seine lebenslange Beziehung zum Denkmal.

12.04.2018