Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Umfrage zur Georg-Schumann-Straße – Leipziger begrüßen neue Radwege
Leipzig Lokales Umfrage zur Georg-Schumann-Straße – Leipziger begrüßen neue Radwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 26.10.2012
Georg-Schumann-Straße im Leipziger Norden (Archivbild). Quelle: Clemens Haug
Anzeige
Leipzig

Die meisten Befragten begrüßten die Einrichtung von zwei Fahrradstreifen, wodurch sich die zuvor vierspurige Straße auf zwei Spuren verengte. Besonders die Radfahrer fühlten sich im Verkehr nun sicherer. Kritik entzündete sich vor allem an den Kreuzungsbereichen. Diese sind ohne Radwege ausgeführt. Ladeninhaber und Händler sehen besonders die Einrichtung von zusätzlichen Parkplätzen positiv. Probleme gebe es jedoch vor Geschäften, vor denen Radstreifen, jedoch keine Parkplätze markiert sind.

„Wir beobachten und analysieren die neue Situation, die als Eins-zu-Eins-Test für den geplanten Straßenumbau gilt“, kommentiert Baubürgermeister Martin zur Nedden (SPD) die Ergebnisse der Umfrage. „Wir werden prüfen, ob und wo Anpassungen nötig sind.“

Der verkehrspolitische Sprecher der Linken im Leipziger Stadtrat, Jens Herrmann, kritisierte die Kommunikationspolitik der Stadt. Trotz mehrfacher Nachfragen sei der zuständige Fachausschuss nicht unterrichtet worden. Auch würden in der Mitteilung der Stadt die zusätzliche Verkehrsbelastung in der Kirschbergstraße und Behinderungen des Bus- und Straßenbahnverkehrs verschwiegen.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Demonstration gegen Rassismus führt ab Samstagnachmittag über mehrere Stunden zu Verkehrseinschränkungen im Stadtgebiet. Wie das Ordnungsamt am Freitag mitteilte, ist der Aufzug zwischen 16.30 Uhr und 21 Uhr angemeldet.

26.10.2012

Trotz der Umstellung der Uhren auf Winterzeit in der Nacht zum Sonntag bleibt der reguläre Linienverkehr der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) bestehen. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, werden die Nachtbusse um 2.22 Uhr (Winterzeit) für eine Zusatzfahrt eingesetzt.

25.10.2012

Jemanden haben für gemeinsame Ausflüge, zum Fußball spielen, Basteln, Kochen oder Reden – was für die meisten Heranwachsenden zur Normalität gehört, fehlt einigen Kindern und Jugendlichen.

25.10.2012
Anzeige