Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Umstrittener Mohammed-Karikaturist ist für Leipziger Medienpreis nominiert
Leipzig Lokales Umstrittener Mohammed-Karikaturist ist für Leipziger Medienpreis nominiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 06.10.2010
Anzeige
Leipzig

Die Namen der Preisträger werden erstmals am Tag der Ehrung bekanntgegeben. Die Sicherheitsvorkehrungen für den Festakt gelten als streng. Schließlich erhält Westergaard, der 2005 den Propheten Mohammed mit einer Bombe im Turban gezeichnet hatte, seitdem Morddrohungen.

Bereits zum zehnten Mal verleiht die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig den Preis. Er ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und geht an Journalisten, Publizisten und Medieninstitutionen, die sich mit Risikobereitschaft, hohem persönlichen Engagement, mit Beharrlichkeit, Mut und demokratischer Überzeugung für die Sicherung und Entwicklung der Pressefreiheit einsetzen, informiert der Stifter.

Neben Westergaard, der bereits Anfang September mit dem Medienpreis der Potsdamer Journalistenvereinigung M 100 und durch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ausgezeichnet worden war, sind 23 weitere Nominierungen ausgesprochen worden. Darunter sind Autoren aus 20 Ländern.

Auch Nikolaus Brender, ehemaliger Chefredakteur des ZDF, und Stephan Buchen, Fernsehjournalist stehen auf der Liste der Vorgeschlagenen.

Im vergangenen Jahr ging der Preis zu gleichen Teilen an den italienischen Journalisten und Schriftsteller Roberto Saviano, den kroatischen Redakteur Dušan Miljuš und den türkischen Chefredakteur und Autoren Ahmet Altan.

ivdb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-628420921001-LVZ] "Einfach mehr Bus". Mit diesem Slogan werben die Leipziger Verkehrsbetriebe für den Start des neuen Liniennetzes. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn ab Sonntag fahren die Busse der LVB anders.

06.10.2010

Der größte Kirchenneubau Ostdeutschlands seit dem Mauerfall wird mit einer Auszeichnung gewürdigt. Die Leipziger Propsteipfarrei St. Trinitatis erhält den bronzenen Konrad-Adenauer-Preis für Kommunalpolitik.

05.10.2010

Die deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) in Leipzig wird vom Graphischen Klub Stuttgart für ihren Relief- Wandkalender ausgezeichnet. In der Kategorie Umwelt/Natur wird die Einrichtung für ihren Kalender zum Thema „Fleischfressende Pflanzen“ mit „Bronze“ prämiert, teilte die Bücherei am Dienstag mit.

05.10.2010
Anzeige