Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Umzug der Leichenwagen - Bestatter protestieren in Leipzig mit Autokorso

Würde der Toten erhalten Umzug der Leichenwagen - Bestatter protestieren in Leipzig mit Autokorso

Leichenwagen an Leichwagen rollt durch die Straßen Leipzigs. Doch mit dem Wave-Gotik-Treffen und dessen morbiden Charme hat der Umzug nichts zu tun. Bestatter demonstrieren gegen unlautere Methoden in der Branche. Sie wollen die Würde der Toten nicht zu Grabe tragen.

Leichenwagen-Kolonne während einer Demonstration in Leipzig.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Ein ungewöhnlicher Autokorso zog am Samstag, durch Leipzigs Straßen: Keine Oldtimer, keine Fahnen, sondern Leichenwagen rollten zwischen 14 und 15 Uhr von der Innenstadt gen Osten.

Dahinter steckt - auch wenn es zeitlich passt - keine makabre Werbeaktion für das diesjährige Wave-Gotik-Treffen. Der Aufzug steht unter dem Motto: „Erhalt des Totenkultes: Gegen die 'Discountierung' des Bestatterwesens. Gegen das Aussterben der Leichenwagen." Das Ordnungsamt Leipzig teilte dazu im Vorfeld mit: „Mittels eines symbolischen Zugs aus Bestattungskraftwagen soll ein würdevoller Abschied dargestellt und die zunehmende Verdrängung von Leichenwagen durch Transporter aufgrund eines enormen Kostendrucks kritisiert werden.“

Lockvogelangebote im Netz schaden der Branche

Jene Verdrängung klassischer Bestattungswagen steht dabei stellvertretend für Lockvogel-Angebote, die im Bestattungswesen immer üblicher werden. „Der Tod ist in unserer Gesellschaft noch immer ein Tabu, deshalb haben viele Menschen kein Gefühl dafür, was eine angemessene Bestattung kostet“, meint Oliver Wirthmann. Der Sprecher des Bundesverbandes Deutscher Bestatter empfiehlt, nicht auf die billigsten Angebote im Internet reinzufallen, sondern Bestattungsunternehmen vor Ort zu kontaktieren.

Bestatter haben am Samstag in Leipzig demonstriert. Mit einem Leichenwagen-Korso durch die Stadt wollten sie auf den harten Preiskampf in der Branche hinweisen. Aus Sicht der Unternehmer würden Billig-Angebote eine Bestattung in Würde unmöglich machen. (Bilder: André Kempner)

Zur Bildergalerie

Wenn ein Unternehmen mit einem Preis von 600 bis 800 Euro lockt, kämen im Laufe der Bestattung oft noch Zusatzkosten hinzu, was den Preis letztendlich auf „normales“ Niveau anhebe. „Es wird mit ‚Alles inklusive’ gelockt, dann aber wird plötzlich noch ein dritter Sargträger oder ähnliches benötigt“, so Wirthmann. Die Demo wende sich auch gegen Mehrfachtransporte von Särgen in Lieferwagen, die von außen nicht als Leichentransporter zu erkennen seien – nur um Kosten zu sparen.

Transporter gestohlen – Särge im Wald abgelegt

Zu welchen Extremfällen das führen kann, zeigt ein Fall aus dem Jahr 2013: Damals waren drei Kleintransporter aus einem Gewerbegebiet in Hoppegarten bei Berlin gestohlen worden. Eines der Fahrzeuge nutzte eine Fahrdienstfirma zum Transport von Leichen aus Berlin und Brandenburg zum Krematorium in Meißen, da die Kosten dort niedriger liegen. Der Skandal: Der Mercedes war beladen, äußerlich aber nicht als Leichentransporter zu erkennen, sodass die Diebe keine Kenntnis von der Fracht hatten und sie erst in Polen entdeckten. Die Särge wurden schließlich in einem Wald östlich von Posen abgelegt.

Christian Neffe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr