Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unbekanntes Flugobjekt über Schönefeld gibt Rätsel auf

Unbekanntes Flugobjekt über Schönefeld gibt Rätsel auf

Über eine ungewöhnliche Begegnung mit einem ebensolchen Flugobjekt informierte LVZ-Leser Thomas Schade die Redaktion. "Ich habe kurz vor 9 Uhr von Sellerhausen aus irgendein merkwürdiges Flugobjekt über Schönefeld gesehen", schrieb er in einer E-Mail und sendete entsprechende Fotos.

Voriger Artikel
Statistik: Leipzigs Stadtrand wächst langsamer und wird immer älter
Nächster Artikel
Kulki kann die Müritz schlagen: Leipzig führt bei Wahl zum beliebtesten See in Deutschland

Das unbekannte Flugobjekt über Schönefeld.

Quelle: Privat

Der Flugkörper trieb laut Schade "scheinbar mit dem Wind in nördlicher/nordöstlicher Richtung." Die Form habe ihm allerdings Rätsel aufgegeben, so der Leipziger. "Vielleicht handelt es sich ja um die Überreste eines verunglückten Wetter- oder Forschungsballons?", wollte er wissen.

Eine entsprechende Anfrage wurde an den Deutschen Wetterdienst und die Deutsche Flugsicherung weitergeleitet. "Leider können wir dies nicht mit hundertprozentiger Sicherheit beantworten", erklärte Diplom-Meteorologe Gerold Weber vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. Mit Sicherheit könne man nur sagen, dass es sich nicht um die Reste eines Radiosonden-Ballons handelt. "Wenn diese platzen, was meist erst in über 30 Kilometern Höhe erfolgt, dann wird dabei die Ballonhülle vollständig zerfetzt und die Radiosonde kommt an einem kleinen Fallschirm zur Erde zurück", so Weber. Leider seien auf den Fotos die realen Größenverhältnisse des Objekts nicht abschätzbar.

"Bei uns besteht jedoch die Vermutung, dass es sich um einen Folien-Ballon für Kinder handelt, die seit einiger Zeit auf Volksfesten in verschiedensten Tier- und Figurenformen mit angeklebten Beinchen erhältlich sind", lautet die Erklärung des Meteorologen. Sie würden mit Helium nur so weit gefüllt respektive durch Ankleben von Ballast so austariert, dass sie unmittelbar in Bodennähe oder ganz niedriger Höhe schweben. Die Deutsche Flugsicherung äußerte sich nicht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.09.2014
Martin Pelzl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr