Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nach Reform: Uni Leipzig bildet wieder Journalisten aus
Leipzig Lokales Nach Reform: Uni Leipzig bildet wieder Journalisten aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 06.10.2018
Paulinum der Universität in Leipzig. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Leipzig

Nach einer einjährigen Reformpause beginnt die Universität Leipzig in diesem Wintersemester neu mit der Journalisten-Ausbildung. Für den dreijährigen Masterstudiengang seien 24 Studierende immatrikuliert worden, teilte die Hochschule mit. Es habe 101 Bewerbungen gegeben. Wegen der „hohen Qualität der Bewerber“ seien die ursprünglich geplanten 20 Studienplätze aufgestockt worden

Die Universität hatte ihrer traditionsreichen Journalisten-Ausbildung nach internen Querelen 2017 eine einjährige Zwangspause verordnet. Laut Hochschule gab es unter anderem Personalprobleme. Der alte Master hatte zudem immer weniger Bewerber angezogen. Eine Kommission erarbeitete daraufhin ein neues Konzept für den Journalismus-Master.

Uni Leipzig nimmt Vorreiterrolle ein

Mit dem jetzigen Master habe die Universität auf die großen digitalen Herausforderungen für die Medien und die Gesellschaft reagiert, erklärte Studiengangsleiter Prof. Markus Beiler. Leipzig nehme eine Vorreiterrolle bei einer zeitgemäßen journalistischen Ausbildung ein.

Der Master Journalismus verknüpfe wissenschaftliches Studium mit systematischer beruflicher Orientierung, erklärte Beiler. „Gespräche mit unseren Praxispartnern zeigen, dass unser Konzept überzeugt.“

Die neuen Studierenden werden am 9. Oktober in einer Einführungsveranstaltung begrüßt. Die Lehrveranstaltungen beginnen ab dem 15. Oktober.

Der Studiengang wurde 1916 als „Zeitungskunde“ gegründet. Auch in der DDR wurden die Journalisten in Leipzig ausgebildet. Der damaligen Karl-Marx-Universität wurde der wenig schmeichelhafte Spitzname „Rotes Kloster“ verpasst.

Von LVZ/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Leipziger Maximilianallee - Gefährlicher Blitzer kehrt zurück

Monatelang war er demontiert, jetzt kehrt er wieder zurück: Der Blitzer an der stark befahrenen Maximilianallee wird ab nächste Woche wieder Temposünder jagen. Das neue Gerät kann viel mehr als das alte – Autofahrer sollen vorsichtig fahren.

06.10.2018
Lokales Ehrenamtliche in Leipzig - Helfer für dunkelste Stunden

Ehrenamtler bilden das Rückgrat der Gesellschaft. In ihrer Freizeit arbeiten sie als Jugendtrainer, lesen Kindern Geschichten vor, unterstützen Senioren oder engagieren sich in Flüchtlings-Unterkünften. Wir porträtieren diejenigen, die das Leben Anderer besser machen. Diesmal: das Kriseninterventionsteam Leipzig.

06.10.2018

Autofahrer stecken im Parkhaus fest, Radfahrer müssen Slalom fahren: Zu Stoßzeiten geht an der Kreuzung am Leipziger Tröndlinring nichts mehr. Es gibt Kritik an den Planungen der Stadt – doch dort ist man ebenso ratlos wie bei der Polizei.

06.10.2018