Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Uni Leipzig rüstet sich für das Rennen um neue Fördergelder

Neue Exzellenz-Initiative Uni Leipzig rüstet sich für das Rennen um neue Fördergelder

Die Wissenschaftsminister der Länder haben die nächste Runde eingeläutet – Leipzigs Uni setzt auf die Förderung von Clustern. Wo liegen die Schwerpunkte? Ein Überblick.

Der Neuroimmunologe Prof. Ingo Bechmann und Sonja Kallendrusch – hier ein Foto von 2013 – erforschen im Institut für Anatomie der Universität Leipzig den Einfluss von Übergewicht auf das Gehirn.

Quelle: dpa-Zentralbild

Leipzig. Die Universität Leipzig läuft sich warm im Rennen um Fördergelder aus der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Aktuell fließt aus diesem Topf gar kein Geld in die hiesige Alma mater. Jetzt hofft man, in der nächsten Runde punkten zu können. Am 16. Juni entscheiden die Ministerpräsidenten endgültig über die nächste Runde zur Exzellenzinitiative.

Drei Förderlinien bietet das Programm „Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen“. Gesamtvolumen: aktuell 2,7 Milliarden Euro von 2012 bis 2017. Der Status der Elite-Universität ist die Goldmedaille; in Sachsen hat nur die TU Dresden ein solches Prädikat – bundesweit gibt es bloß elf Hochschulen mit diesem Prädikat. Zweite Linie sind die Graduiertenschulen – in Leipzig erhielt die Graduiertenschule Buildmona von 2006 bis 2012 Geld aus der Exzellenzinitiative, dann fiel sie aus der Förderung. Die dritte Linie bilden Zuschüsse für Exzellenzcluster.

Hoffnungen auf den Status einer Elite-Universität macht man sich in Leipzig längst nicht mehr. Es wird dazu keine Bewerbung geben. Selbst die TU Dresden muss wegen der starken Konkurrenz um ihren Status bangen; dass sie nur aufgrund eines Regionalproporzes Elite-Uni bleibt, gilt keineswegs als sicher.

Die Universität Leipzig setzt in der neuen Bewerbungsrunde bei den Exzellenzclustern an. „Wir haben uns seit 2013 in einem Profilierungsprozess intensiv auf die kommende Exzellenzinitiative vorbereitet“, erklärt Uni-Rektorin Beate Schücking. Konkret wurden drei strategische Bereiche herausgebildet, die als Hauptforschungsschwerpunkte gelten: „veränderte Ordnungen in einer globalisierten Welt“, „Intelligente Methoden und Materialien“ sowie „nachhaltige Grundlagen für Leben und Gesundheit“.

In mehreren Bereichen habe die Universität Leipzig in Verbünden mit starken Partnern oder Einzelwissenschaftlern Potenzial aufgebaut, sagt Schücking. Mit dem Deutschen Zentrum für Integrative Biodiversitätsforschung (Idiv) als Einrichtung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sei 2012 zudem 2012 bewiesen worden, dass man gemeinsam mit den Nachbaruniversitäten in Halle und Jena Exzellenzpotenzial habe. Das Idiv sei das sogar noch über den Exzellenzclustern angesiedelt. Hinzu komme die Nachwuchsförderung in der Research Academy Leipzig.

„Mit mindestens einem Cluster-Antrag“ will die Uni ins Rennen gehen, sagt Schücking. Jetzt wartet die Rektorin auf die genauen Bewerbungs-Modalitäten. Erst wenn die Ausschreibung veröffentlicht sei, könne man genauer einschätzen, wie es weitergeht. „Derzeit nutzen wir die Zeit zur Sondierung möglicher Zuschnitte von Forschungsclustern und dafür passfähiger Kooperationen mit wichtigen Partnern.“

Die besondere Stärke der Universität Leipzig liege allerdings „gerade auch in einer gewissen Breite und Ausgewogenheit hoher Forschungsqualität in den Natur- und in den Geisteswissenschaften, in den Lebens- und den Sozialwissenschaften“. Daher könne es nicht nur um das augenblickliche „Spitzenforschungsrennen“ gehen, sondern auch um andere Entwicklungen in anderen Bereichen.

Ende vergangenen Jahres hatte die Uni zwei neue Sonderforschungsbereiche eingeworben – einen im Bereich der Globalisierungsforschung, einen im Bereich Klimaforschung/Meteorologie (Arktische Klimaveränderung). Und: Der Sonderforschungsbereich „Funktionalität oxidischer Grenzflächen“ mit der Universität Halle-Wittenberg geht in die dritte Förderphase. Die DFG fördert die Kolleg-Forschergruppe „Säkularitäten“.

Der Landtagsabgeordnete Holger Mann setzt auf die neuen Förderformate in der vierten Runde der Exzellenzinitiative. Vor allem die verstärkte Bezuschussung überregionaler Kooperationsmodelle oder die verstärkte Förderung in den Bereichen Sozial- und Kulturwissenschaften biete Potenzial für Leipzig, so der hochschulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

Von Björn Meine

Leipzig 51.3396955 12.3730747
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

So geht Familie: Die Serie für Familien in Leipzig

Die LVZ-Serie mit Tipps und Informationen für Leipziger Familien. Jetzt neu: Anlaufstellen für Familien in Notlagen.  mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr