Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Uni Leipzig vergibt Medizin-Studienplätze kurzfristig im Losverfahren
Leipzig Lokales Uni Leipzig vergibt Medizin-Studienplätze kurzfristig im Losverfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 08.11.2016
Campusleben an der Uni Leipzig (Archivbild) Jetzt gibt es noch Mediziner-Plätze im Losverfahren.  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

 Ungewöhnliche Chance für Studenten: Im laufenden Semester werden per Losverfahren noch Plätze für die höchst begehrten Studiengänge Medizin und Veterinärmedizin vergeben. Bis zum 17. November können sich Interessenten noch über das Universitäts-Studienportal Almaweb registrieren. Am 18. November werde ausgelost, dann könnten die nachrückenden Erstsemester im Prinzip innerhalb von Tagen in den Studienbetrieb einsteigen, so Sprecher Carsten Heckmann am Montag gegenüber LVZ.de.

324 künftige Mediziner können ihr Studium in diesem Wintersemester in Leipzig aufnehmen, elf Plätze seien noch nicht vergeben. Bei den Veterinärmedizinern seien noch vier Plätze von insgesamt 131 frei.

Der Vorgang ist ungewöhnlich: „Freie Plätze zum Semesteranfang – das hat es in diesen Studiengängen noch nicht gegeben“, so Sprecher Carsten Heckmann gegenüber LVZ.de. Grundsätzlich werden die Studienplätze in den beiden Fachrichtungen bundesweit zentral über die Stiftung für Hochschulzulassung vergeben. Dabei sei es aber auch möglich, dass sich Studenten für verschiedene Universitäten bewerben. „Wer mehrere Zusagen bekommt, entscheidet sich damit auch gegen andere Standorte, so werden wieder Plätze frei“, erklärt Heckmann.

Gründe unklar

Bis zum 20. Oktober wurden diese Plätze eigentlich von der Stiftung für Hochschulzulassung über zwei Nachrücker-Runden vergeben. Dass nun in Leipzig noch einige der stark nachgefragten Plätze zu haben seien, liege daran, dass Immatrikulationen nicht ordentlich abgeschlossen worden seien oder die Bewerber sich wieder exmatrikuliert hätten. Über die Gründe dafür lasse sich nur spekulieren, so Heckmann.

Rund 7500 Studierende haben sich zum Wintersemester 2016/17 an der Uni Leipzig eingeschrieben. Bei 157 Studiengängen gebe es neben den überraschend frei gewordenen Medizinplätzen lediglich 34 weitere, die unbesetzt blieben: In der Archäologie der alten Welt und der Linguistik bleibt die Universität knapp unter ihrer Kapazität.

Dass bei den Medizinern nach dem Losverfahren noch Plätze frei sein könnten, glaubt Heckmann nicht: „Der spätere Einstieg ist sicher nicht ganz einfach, aber für viele sicher eine Chance, mit der sie nicht mehr gerechnet hatten“.

Von Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der traditionsreiche Leutzscher Alfred-Kunze-Sportpark geht auf seinen 100. Geburtstag zu. Nachdem die BSG Chemie bereits mit Hilfe seiner Fans Teile sanieren konnte, beantragen SPD und Linke nun auch finanzielle Hilfen der Kommune.

07.11.2016

Oberbürgermeister Burkhard Jung soll RB-Boss Dietrich Mateschitz ein Grundstück für einen Stadionneubau angeboten haben, heißt es in einem Medienbericht. Jetzt kommt das Dementi aus dem Neuen Rathaus.

07.11.2016

In der kommenden Woche sind auch in Leipzig erste Schneeschauer möglich. Vor allem in den Nächten zum Dienstag und Mittwoch müsse damit gerechnet werden, dass weiße Flocken auf die Messestadt niedergehen.

06.11.2016
Anzeige