Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Uniklinik Leipzig erweitert Betreuungsprogramm für Jugendliche mit Essanfällen
Leipzig Lokales Uniklinik Leipzig erweitert Betreuungsprogramm für Jugendliche mit Essanfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 19.09.2012
Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Bislang erfasste es 13- bis 18-Jährige.

Am Zentrum „Adipositas Erkrankungen" der Uniklinik Leipzig nimmt sich eine speziell ausgebildete Psychologin der jungen Menschen an. Das Angebot unter dem Titel BEDA (Binge Eating Disorder in Adolescents) soll Jungen und Mädchen helfen, ihr Essverhalten zu normalisieren, den Umgang mit Stresssituationen zu erlernen und ein positiveres Selbstbild zu gewinnen.

Die in der Behandlung gesammelten Erfahrungen werden anonymisiert ausgewertet und wissenschaftlich begleitet. Ziel sei es, so Projektleiterin Anja Hilbert, die Behandlung von Essanfall-Patienten zukünftig weiter zu verbessern.

Etwa drei Prozent der Bevölkerung leiden unter wiederkehrenden Essanfällen (Englisch: Binge Eating), bei Jugendlichen in Diät-Programmen sind es sogar bis zu 25 Prozent. Die Betroffenen nehmen wiederholt große Nahrungsmengen zu sich. Im Gegensatz zur Ess-Brech-Sucht steuern sie einer Gewichtszunahme nicht durch exzessiven Sport, Diäten oder Erbrechen entgegen.

Betroffene können sich unter (0341) 97 15 363 oder per E-Mail an info@ess-stress.de an das Betreuungsprogramm der Uniklinik Leipzig wenden.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst ausgerissen, dann als vermisst gemeldet und schließlich von der Polizei gefasst: Die beiden Anführer der kriminellen Leipziger Kinderbande lieferten sich am Mittwoch ein Katz-und-Maus-Spiel mit den Behörden.

17.07.2015

Das Herzstück des Nikolaikirchhofs in der Leipziger Innenstadt erstrahlt in neuem Glanz. Seit Juli wurde die Gedenksäule auf dem Hof der Nikolaikirche durch Gerüste verhüllt, um sie nach fast 14-jähriger Standzeit zu sanieren.

19.09.2012

Jugendamtsleiter Siegfried Haller hat im Umgang mit der kriminellen Kinderbande Fehler eingeräumt. „Wir hätten viel früher eingreifen müssen“, so Haller gestern gegenüber der LVZ.

19.09.2012
Anzeige