Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Unister: Dirk Rogl tritt als Leiter der Kommunikation zurück
Leipzig Lokales Unister: Dirk Rogl tritt als Leiter der Kommunikation zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:09 10.10.2016
Quelle: Dirk Knofe
Anzeige

Dirk Rogl ist nicht mehr länger Chief Communications Officer beim mittlerweile insolventen Unternehmen Unister. Wie schon in der vorläufigen Phase der Insolvenz übernimmt die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Insolvenzverwalter Lucas F. Flöther. Er arbeitet dafür mit der PR-Agentur Möller zusammen.

Dirk Rogl war seit Dezember 2014 zunächst als Direktor der Kommunikation für Unister-Tochter Travel tätig. Seit Juni dieses Jahres übernahm er als Chief Communications Officer strategische Aufgaben. Vor seiner Arbeit für Unister war er stellvertretender Chefredakteur beim Tourismusmedium fvw. Bei Unister will er künftig weiter beratend tätig sein.

koku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Sperrung wegen Gleisarbeiten - Umleitungschaos in Leipzigs Südwesten

Baustellen und Umleitungen bestimmen im Moment das Bild im Leipziger Straßenverkehr, auch rund um die gesperrte Antonienstraße. Für zusätzliche Behinderungen sorgt nun im Südwesten eine Maßnahme der Deutschen Bahn. Das Umleitungschaos strapaziert die Nerven der Bewohner.

10.10.2016

Die Zeckensaison ist gerade mal wieder auf einem Höhepunkt. Dabei liegt in Leipzig die Zahl der Erkrankten bereits jetzt höher als im gesamten vorigen Jahr. Die Leipziger Selbsthilfegruppe Borreliose organisiert nun für den 27. Oktober eine Infoveranstaltung.

28.04.2018

Zum 27. Mal jährt sich in diesem Jahr die Friedliche Revolution. Am Abend versammelten sich viele Leipziger zu einem Friedensgebet in der Nikolaikirche, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hielt eine Rede zur Demokratie und nannte Leipzig einen Erinnerungsort.

10.10.2016
Anzeige