Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Unister-Neubau in der Leipziger City soll im Herbst starten - Platz für 1400 Mitarbeiter
Leipzig Lokales Unister-Neubau in der Leipziger City soll im Herbst starten - Platz für 1400 Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 29.04.2011
Anzeige
Leipzig

Momentan muss man als Passant in der Goethestraße noch eine Trümmerlandschaft passieren, doch demnächst will die Leipziger Unister Holding GmbH mit dem Bau ihres neuen Geschäftssitzes beginnen. Zu einer Verzögerung des Baubeginns kam es in der Vergangenheit durch die schleppende Kompromissfindung zwischen der Stadt Leipzig und Unister über die endgültige Gestalt der Firmenzentrale (die LVZ berichtete). Derzeit befindet sich das Unternehmen in Verhandlungen mit mehreren Kandidaten über die Vergabe des Bauauftrages. Ursprünglich wollte Unister etliche Einzelunternehmen beauftragen, hatte sich jedoch dann für die Vergabe an einen einzigen Generalunternehmer entschieden. „Wenn alles nach Plan läuft, schaffen wir es in den nächsten drei Monaten, uns auf einen Generalunternehmer festzulegen. Wir sind optimistisch, im Herbst endlich mit den Bauarbeiten beginnen zu können“,  sagte Konstantin Korosides, Sprecher von Unister.

Obwohl es um ein recht großes Gebäude geht, könnte das Projekt innerhalb von 24 Monaten nach dem Vertragsabschluss komplett fertiggestellt werden, fuhr Korosides fort. Die Baukosten würden erst nach der Verhandlungsphase genau feststehen, deshalb äußerte er sich dazu nur vorsichtig, sprach von „einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag“. Die neue Zentrale soll bei einer Nutzfläche von 30000 Quadratmetern Platz für 1400 Mitarbeiter bieten. Zudem entstehen im Dachbereich 15 exklusive Penthousewohnungen von 110 bis 320 Quadratmetern - alle mit großer Terrasse.

Das 2002 gegründete Unternehmen war in den letzten Jahren stark gewachsen. Es beschäftigt in der Messestadt mittlerweile an acht Standorten 1100 Mitarbeiter, so Korosides. Unister ist Anbieter von vielfältigen Internetdiensten, konnte zuletzt 16,5 Millionen Nutzer pro Monat auf seinen Portalen verzeichnen.

Wenn die Baulücke in der Goethestraße geschlossen ist und Unister voraussichtlich im Jahr 2013 dorthin umzieht, werden im Umfeld des Barfußgässchens immense Büroflächen frei: immerhin 11350 Quadratmeter. Offen bleibt, wer sie mit neuen Ideen füllen kann.

Franz Zangemeister

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein großer Teil der Kinder in Leipzig hat Schwierigkeiten beim Sprechen – Schuld daran sind nach Ansicht der Stadt vor allem die Eltern. „Sie müssen ihren Kindern mehr Geschichten vorlesen und mit ihnen reden“, forderte Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) am Donnerstag zur Vorstellung des Kindergesundheitsberichts 2011. Auch Übergewicht, Aufmerksamkeitsstörungen und Haltungsschäden sind der Studie zufolge ein zunehmendes Problem.

28.04.2011

Die FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat will die Polizeiverordnung in der Messestadt ändern. Konkret wollen die Liberalen dem Verbot von elektroakustisch verstärkter Musik in den Kneipen-Freisitzen in Leipzig an den Kragen.

28.04.2011

Die Finanzkürzungen des Freistaates für den Nahverkehr haben nun auch die private Mitteldeutsche Regiobahn getroffen. Der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig ZVNL habe Leistungen abbestellt, teilte Regiobahn am Donnerstag mit.

28.04.2011
Anzeige