Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales "Unrealistisch und derzeitig irrelevant" - Dölitzer kritisieren Pläne für Agra-Gelände
Leipzig Lokales "Unrealistisch und derzeitig irrelevant" - Dölitzer kritisieren Pläne für Agra-Gelände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 13.04.2015
Das weitläufige Agra-Gelände soll umgestaltet werden (Symbolfoto). Quelle: Bernhard Witt

Als Zwischenlösung könnte ein Zelt- sowie Stellplatz für Caravans entstehen, den auch die Anhänger des Wave-Gotik-Treffens (WGT) während ihres Festivals nutzen können. Später soll der Zeltplatz aber wieder verschwinden.

Der Bürgerverein fordert nun eine Bürgerbeteiligung, damit Vorschläge und Wünsche der Anwohner berücksichtigt werden können. Die Dölitzer wünschen sich eine Erweiterung der Grünflächen zur Naherholungsnutzung und lehnen eine großflächige Wohnbebauung ab. "Bereits vorhandene Grünflächen dürfen nicht verlorengehen", heißt es in einer Pressemitteilung. Der Bürgerverein tritt für den Erhalt der 65-jährigen Veranstaltungskultur und -tradition in Dölitz ein.

Die Linken fordern derweil in einem Antrag an den Stadtrat, bis 2016 ein Strategie- und Nutzungskonzept für das Agra-Gelände zu erarbeiten. Bislang seien nur gemeinsam mit Markkleeberg entwickelte Gestaltungs- und Erhaltungsmaßnahmen der Grünbereiche für Freizeit und Erholung zielführend gewesen. "Die Stadt soll sich zum langfristigen Erhalt des Wave-Gotik-Treffens in Leipzig und zur Durchführung an den etablierten Standorten bekennen", sagt Siegfried Schlegel, Sprecher der Linken für Stadtentwicklung. Bisherige Strategien, wie die des schleichenden Umbaus des Agra-Veranstaltungsgeländes zu einem Wohngebiet, bedeute für das Wave-Gotik-Treffen einen "Tod auf Raten". Dem werde sich seine Partei entgegenstellen. Vorgeschlagen wird, die Leipziger Entwicklungs- und Vermarktungsgesellschaft (LEVG), die auch die Alte Messe betreut, mit der Erarbeitung und Umsetzung des Konzeptes zu beauftragen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.04.2015

Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

400 Millionen Protestanten gibt es weltweit. Allein in Deutschland zählt die evangelische Kirche 24 Millionen Gläubige. Ihre Blicke sind auf das große Ereignis gerichtet: 2017 jährt sich zum 500. Mal Martin Luthers Thesenanschlag gegen den Ablasshandel in Wittenberg - der Beginn der Reformation.

13.04.2015

Die Haltung von Wildtieren im Zirkus ist seit Jahren ein Aufreger-Thema. Bereits 2003 und nochmals 2011 hatte sich der Bundesrat dafür ausgesprochen, dass bestimmte sensible Arten wie Elefanten, Bären und Affen nicht mehr im Zirkus mitgeführt werden dürfen.

13.04.2015

An der Georg-Schwarz-Straße im Leipziger Westen wird weiter gebaut. Für 2017 steht die Umgestaltung des Bereichs zwischen Hans-Driesch-Straße und Philipp-Reis-Straße an.

13.04.2015
Anzeige